su-schunk_081021_1_4c
+
Organisiert wird die Veranstaltung jedes Jahr von den Auszubildenden der Schunk Group.

Begeisterung für technische Berufe wecken

  • VonRedaktion
    schließen

Heuchelheim (pm). Schule erfolgreich abgeschlossen - aber was dann? Welche Ausbildungsberufe gibt es? Am Tag der Ausbildung gaben Auszubildende und Ausbilder der Schunk Group Einblicke in die vielfältigen Ausbildungsberufe, die der internationale Technologiekonzern an den Standorten Heuchelheim, Wettenberg und Reiskirchen anbietet.

»Wir wollen junge Menschen für technische Berufe begeistern. Das funktioniert am besten im direkten Austausch mit unseren Auszubildenden, die diese Veranstaltung jedes Jahr selbst organisieren«, ist Steffen Friedrich, Schunk Personalleiter Deutschland, überzeugt.

Allen, die sich für eine technische Ausbildung interessieren, demonstrierten die Auszubildenden, wie CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen bedient und Werkstücke mit Techniken wie Fräsen, Drehen und Schleifen bearbeitet werden. Auch für Fragen zu den kaufmännischen Ausbildungsberufen standen Ausbilder und Auszubildende zur Verfügung. Mit dabei waren auch die Schunk-Firmen OptoTech aus Wettenberg und Weiss Technik aus Reiskirchen, die an eigenen Ständen über ihr vielfältiges Ausbildungsangebot informierten. Wegen Corona fand der Tag der Ausbildung mit einem begrenzten Besucherkontingent für insgesamt 120 Gäste statt, das komplett ausgebucht war.

Mit einem Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro ist Schunk eines der größten Industrieunternehmen Mittelhessens und einer der größten Ausbilder der Region. Allein an seinen vier mittelhessischen Standorten beschäftigt die Schunk Group derzeit über 125 Auszubildende und dual Studierende.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare