Gemeindevertretung

Analyse für ein Med-Zentrum in Heuchelheim

  • schließen

Heuchelheim (se). Mit großer Mehrheit bei fünf Gegenstimmen wurde in der Gemeindevertretung ein Antrag zur Schaffung einer Versorgungsanalyse zur ambulanten medizinischen Versorgungssituation in Heuchelheim angenommen. Dazu soll auch eine Handlungsempfehlung gehören.

Aus den Reihen von Grünen und SPD regte sich Widerstand. "Ich sehe keinen Bedarf für eine Bedarfsanalyse", stellte Benjamin Unverricht (SPD) fest. Volker Kübler (Grüne) ging es ganz offensichtlich gegen den Strich, dass ein privatwirtschaftliches Unternehmen auf Kosten einer Kommune wächst. "Und wir haben nicht einmal das Heft in der Hand", sagte er.

Mirko Nowotny (CDU) hielt dem entgegen: "Wir halten dies für zielführend." Er sieht das Verfahren als ergebnisoffen an. Liegt die Analyse, die vermutlich 22 500 Euro kosten wird, vor, dann sollen weitere Schritte eingeleitet werden, so der Fraktionsvorsitzende der CDU.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare