+

Hessisches Landeslabor bildet aus

  • schließen

Gießen (pm). Der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor (LHL) bildet seit seiner Gründung im Jahr 2005 junge Menschen aus. Die Ausbildung zum Chemie- oder Biologielaboranten dauert drei bis dreieinhalb Jahre und erfolgt an den Standorten des Landeslabors in Gießen, Kassel und Wiesbaden. "Im August haben 16 junge Menschen ihre berufliche Ausbildung beim LHL begonnen. Darunter ist ein angehender IT Fachinformatiker/Systemintegration", erläuterte die zentrale Ansprechpartnerin für Ausbildungsangelegenheiten, Susanne Hasieber-Scholz. Insgesamt erlernen derzeit 40 Auszubildende im Hessischen Landeslabor einen Beruf. Im Zuge des demografischen Wandels haben die Azubis gute Chancen auf eine Übernahme. (Foto. pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare