+

Hessen und das "Monopoly"

  • vonred Redaktion
    schließen

In Laubach gibt es eine Schillerstraße, in Hungen eine Goethestraße und in Allendorf/Lumda eine Turmstraße - damit wären diese Orte doch eigentlich für das neue "Hessen-Monopoly" erste Wahl. Doch noch steht nicht fest, welche der 360 vorgeschlagenen Orte es wirklich auf das Spielbrett geschafft haben.

Die Agentur Polar1 und der Düsseldorfer Spieleverlag Winning Moves wollen die Hessenversion des Brettspielklassikers auf den Markt bringen. Um die Orte auszusuchen, die sich auf den 22 Straßenfeldern wiederfinden werden, gab es eine Online-Abstimmung. Daran beteiligten sich über 120 000 Hessen.

Aktuell werden Fotos von Sehenswürdigkeiten und Highlights von Hessen gesucht, die in das Layout integriert werden sollen. Dazu sind vor allem Fotografen aufgerufen, Fotos einzusenden. Alle veröffentlichten Fotos werden honoriert. Sie können sich bei den Machern von "Monopoly Hessen" melden oder unter www.hessen-spiele.de/partner.pad/FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare