+
Edda Ulm: Schnattergänse

Leserfotos

Herbstzeit - Pilzzeit

  • schließen

Eigentlich war es ja doch schon herbstlich ungemütlich geworden. Doch die vergangenen Tage boten noch einmal angenehme Temperaturen und Lichtblicke. Deshalb ist als Aufmacherbild oben rechts das Foto von Holger Fischer platziert. Er fing die volle Farbenpracht in der tief stehenden Abendsonne ein und brachte sie mit der Tele-Aufnahme verdichtet zur Geltung.

Doch die Herbstzeit ist auch Pilzzeit. Auch als Laie fällt es einem auf, dass sie wieder vermehrt anzutreffen sind. In der freien Natur wie im Garten. Vier Beispiele sollen das belegen. Irmtraut Gottschald hat einen sehr guten Speisepilz, eine Krause Glucke gefunden. Im Krofdorfer Forst fand sie dagegen nur Pilze zum fotografieren und nicht zum Essen: "Da es sehr feucht ist, gibt es sehr schöne Baumpilze", schreibt sie dazu.

Karl Heinz Leinweber stieß im Treiser Wald auf eine Gruppe von hochgiftigen Fliegenpilzen. Er war so begeistert, dass er ein paar Tage später sich noch mal dorthin auf den Weg machte, um die Gruppe in ihrem vollen Erscheinungsbild und auch ihrer ganzen Farbenpracht abzubilden. Der Weg war nicht umsonst.

Komplettiert wird die fotografische Pilzsammlung von Sabine Böll aus Kinzenbach. Sie hielt die Herbst-Impressionen am Fuße des Dünsberg fest.

Edda Ulm aus Dornholzhausen kommt bei ihren Spaziergängen durch die herbstliche Landschaft oft an einem Geflügelhof vorbei, der zur Gemarkung Hüttenberg gehört. "Die zugehörige Wiese ist jetzt wieder mit zahlreichen Gänsen bevölkert, die in nicht allzu ferner Zeit als Martins- oder Weihnachtsgänse verspeist werden. Aber noch schnattern sie, schlagen mit den Flügeln, laufen im Gänsemarsch über die Wiese und stellen sich mir als wunderschönes Fotomotiv zur Verfügung", schreibt sie zu ihrer Aufnahme.

Bleibt für heute noch die fleißige Spinne, die Christiane Sonntag entdeckte. Dank der gefangenen Wespe im Netz hat sie für die nächsten Wochen vermutlich vorgesorgt. (age)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare