ik_Schnaut_180321_4c_2
+
ik_Schnaut_180321_4c_2

NACHRUF

Heinz Schnaut

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Wer macht die beste Fleischwurst im Lande? Derlei Fragen waren das Metier von Heinz Schnaut, waren ihm nachgerade eine Herzensangelegenheit. Mit Fleisch und Wurst war er quasi von der Wiege an vertraut. Schon sein Elternhaus an der Lollarer Bahnhofstraße war eine Metzgerei mit angeschlossener Gastwirtschaft. Im Familienbetrieb lernte er sein Handwerk, ebenso wie Bruder Jürgen, der das Geschäft in Lollar übernahm.

Heinz Schnaut machte sich derweil 1971 in Oberscheld nahe Dillenburg mit einem ersten Geschäft selbstständig. Als drei Jahre später der Launsbacher Erich Deibel seine Metzgerei in der Lahnstraße zum Verkauf anbot, da griff Heinz Schnaut zu und kehrte mit seiner aus Wißmar stammenden Frau Brigitte an die Lahn zurück. Neben der Metzgerei wurde in den 1980er Jahren der Marktstand in den Lauben in Gießen eingerichtet. Über viele Jahre war er eines der bekannten Gesichter auf dem Gießener Wochenmarkt. Partyservice, Catering und ein täglicher Mittagstisch rundeten das Angebot des Schnaut’schen Fachbetriebs ab. Ehrensache, dass sich der Metzger standespolitisch engagierte und im Vorstand der Fleischer-Innung als stellvertretender Obermeister mitarbeitete. In der Wahlheimat Launsbach war er Mitglied in zahlreichen Ortsvereinen wie Feuerwehr, bei den Keglern oder dem Obst- und Gartenbauverein. Verbunden fühlte er sich den Jahrgangskameraden 1941 in Lollar wie in Launsbach.

Am Freitag vergangener Woche ist Heinz Schnaut gestorben; am gestrigen Donnerstag wurde er in Launsbach zu Grabe getragen. so/FOTO: ARCHIV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare