+

Das Heimatmuseum und das Treffen im großen Kreis

  • vonred Redaktion
    schließen

Das Hüttenberger Heimatmuseum im Hause "Gottfrieds" richtet in normalen Jahren zahlreiche Veranstaltungen aus. Beliebt sind etwa "Weihnachten bei Gottfrieds", der Ostermarkt oder der Brauchtums-tag. Dass diese drei Veranstaltungen im Covid-19-Jahr abgesagt werden mussten, ist traurige Realität.

Auch die Gesangsgruppe "Stoafeald-Senger" darf derzeit keine Volkslieder singen. Aber zumindest Treffen sind derzeit erlaubt. Darum trafen sich nun die "Stoafeald-Senger" und die "Sammeltassen", um die Vereinsgemeinschaft und die persönlichen Bekanntschaften zu pflegen. Da es im Gebäude selbst zu eng wäre, um den Mindestabstand bei so vielen Personen einzuhalten - es sei denn, man würde sich über alle Zimmer in allen Etagen verteilen -, wurde sich in den großen Hof gesetzt. Zur Abstandswahrung blieb jeder zweite Stuhl frei - quasi ein Treffen im großen Kreis. Zudem wurde die Maske getragen. Ein "Maskenball" war es dennoch nicht - derzeit darf ja auch nicht getanzt werden. Schön ist, dass auch in diesen schweren Zeiten der Verein seinen Zusammenhalt nicht aufgibt. Das macht Hoffnung für die Zeit nach Covid-19.pm/FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare