Hausener Kartoffelfest im Will-Hof

Pohlheim (rge). Das Kartoffelfest des Obst- und Gartenbauvereins in Hausen wurde am Samstag mit einem Erntedankgottesdienst eröffnet. Auf dem Hof von Erika und Robert Will hatte man sich wieder für die zahlreichen Gäste mit Zelten, Festgarnituren und kulinarischen Spezialitäten aus der Erdknolle eingerichtet. Pfarrerin Marissa Mann freute sich, dass der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde mit Dirigent Jürgen Schöffmann, als auch der Kinderchor unter Leitung von Birthe Steiß den Gottesdienst musikalisch klangvoll umrahmten. "Du bist ein Ton Gottes, ob leise oder laut", sangen die Kinder und führten danach ihren viel beklatschten Erntetanz mit den Früchten des Feldes auf. Die Geschichte vom Baum und den drei Äpfeln als Bekenntnis zum Schöpfer mit seinen Früchten und Gaben erzählte die Pfarrerin vor dem mit Korn, Brot, Trauben und gelb leuchtenden Sonnenblumen geschmückten Altar.

Pohlheim (rge). Das Kartoffelfest des Obst- und Gartenbauvereins in Hausen wurde am Samstag mit einem Erntedankgottesdienst eröffnet. Auf dem Hof von Erika und Robert Will hatte man sich wieder für die zahlreichen Gäste mit Zelten, Festgarnituren und kulinarischen Spezialitäten aus der Erdknolle eingerichtet. Pfarrerin Marissa Mann freute sich, dass der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde mit Dirigent Jürgen Schöffmann, als auch der Kinderchor unter Leitung von Birthe Steiß den Gottesdienst musikalisch klangvoll umrahmten. "Du bist ein Ton Gottes, ob leise oder laut", sangen die Kinder und führten danach ihren viel beklatschten Erntetanz mit den Früchten des Feldes auf. Die Geschichte vom Baum und den drei Äpfeln als Bekenntnis zum Schöpfer mit seinen Früchten und Gaben erzählte die Pfarrerin vor dem mit Korn, Brot, Trauben und gelb leuchtenden Sonnenblumen geschmückten Altar.

Im Anschluss war schon die Kaffee- und Kuchentafel gedeckt, bevor es am frühen Abend rund um die Knolle der Kartoffel ging. Die wurde in Variationen mit Kartoffelwurst, Kartoffelpuffern und mit Pellkartoffeln mit klassischem Hering serviert. Bis in den Abend wurde bei spätsommerlichem Wetter gefeiert. (Foto: rge)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare