Übergabe mit (v. l.) Dietlind Grabe-Bolz, Peter Wolf und Ilona Roth sowie den Vereinsvertretern Steffen Kohlitz (3. v. l.) und Kai Frenzel. FOTO: HF
+
Übergabe mit (v. l.) Dietlind Grabe-Bolz, Peter Wolf und Ilona Roth sowie den Vereinsvertretern Steffen Kohlitz (3. v. l.) und Kai Frenzel. FOTO: HF

Hassia-Ruderflotte wächst

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Kai Frenzel, Vorsitzender des Ruderclubs Hassia Gießen 1906. freut sich mit dem gesamten Verein über einen neuen Gigvierer. Die Anschaffung wurde durch eine Spende der gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen über 4000 Euro ermöglicht. Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz taufte das Boot in ihrer Funktion als Stiftungsratsvorsitzende. Mit dabei waren Ilona Roth, Vorstandsmitglied der Sparkasse und Vorstandsvorsitzender Peter Wolf, hier in seiner Rolle als Geschäftsführer der Stiftung.

Die Sparkasse Gießen fühlt sich seit vielen Jahren dem Ruderclub Hassia Gießen 1906 verbunden. Dabei geht ihr Engagement weit über die Pfingstregatta und den Drachenbootcup der Sparkasse hinaus. "Hier in Gießen blickt der Rudersport auf eine lange Tradition zurück. Diese fortzuführen und das Rudern für viele junge Menschen noch attraktiver zu gestalten unterstützen wir gerne", so Wolf. Durch die Spende aus der gemeinnützigen Stiftung der Sparkasse Gießen konnte die Ruderflotte der Hassia mit dem neuen Gigvierer erweitert werden.

"Wir sind froh, dass wir mit diesem Boot das Training ausbauen und wieder über den Einer hinaus trainieren können", erklärte Frenzel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare