Kooperationen angeregt

Hamel (Linke) für kommunales Carsharing

  • Rüdiger Soßdorf
    VonRüdiger Soßdorf
    schließen

Gießen (so). Die Zahl der Kfz-Neuzulassungen wird auch im Kreis Gießen weiter ansteigen. Linken-Kreispolitiker Reinhard Hamel (Buseck) sieht in den aktuell vorgelegten Zulassungszahlen bestätigt, was die Planung der Autohersteller auch für die kommenden Jahre vorsehen: Wachstum der Produktion und der Zulassung für Benziner, langsam zunehmender Ersatz von Verbrennern durch E- und Hybridtechnik.

Hamel: »Im Ergebnis sollen mehr Autos auf die Straße. Dass dies dem Klima schadet, bezweifelt niemand«. Der Linken-Politiker sieht derweil auch, dass Alternativen auf dem flachen Land schwieriger als in den Städten zu realisieren sind.

Hamel plädiert deshalb für kommunale Carsharing-Projekte in allen Kommunen, mehr und schnelle ÖPNV-Verbindungen in der Rushhour für Arbeitende, Schüler und Studierende sowie digitale On-Demand-Angebote in der Fläche.

Als Positiv-Beispiel verweist Hamel auf den E-Shuttle EMIL des Rhein-Main-Verkehrsverbundes. Mehrere Städte und Landkreise sowie weitere Partner kooperieren da beim Bereitstellen von E-Autos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare