Beim Bürgerentscheid sprach sich eine Mehrheit für den Neubau des Hallenbades aus.
+
Beim Bürgerentscheid sprach sich eine Mehrheit für den Neubau des Hallenbades aus.

Bürgerentscheid

Hallenbad Hüttenberg: Mehrheit stimmt bei Bürgerentscheid für Neubau

  • Patrick Dehnhardt
    vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Jubel beim Trägerverein in Hüttenberg: Eine Mehrheit der Bürger hat für die Hallenbad-Neubaupläne gestimmt.

Hüttenberg - Die Hüttenberger Bürger haben den Entschluss der Gemeindevertretung bestätigt: Mit 56,1 Prozent stimmten sie für die Pläne für einen Neubau des Hallenbades.

Hallenbad Hüttenberg: Jubelstimmung beim Trägerverein

Beim Trägerverein des Hallenbades herrschte nach Bekanntwerden des Ergebnisses Jubelstimmung. Nachdem das alte Hallenbad wegen Einsturzgefahr im Sommer gesperrt werden musste, hing der Verein in der Luft. Nun gebe es eine Zukunft für den Schwimmsport in Hüttenberg, hieß es aus Vorstandskreisen.

Bereits im Herbst 2019 hatten die Hüttenberger Gemeindevertreter mehrheitlich dafür gestimmt, einen Hallenbadneubau in die Wege zu leiten. Wegen eines Formfehlers war die Abstimmung Ende November wiederholt worden, mit gleichem Ergebnis..

Hallenbad Hüttenberg: Erwartete Baukosten von rund acht Millionen Euroa

Aufgrund der zu erwartenden Baukosten von rund acht Millionen Euro war diese Entscheidung nicht unumstritten: Eine Bürgerinitiative sammelte in einem Bürgerbegehren 1481 Unterschriften für einen Bürgerentscheid. Dieser sollte zunächst am 21. Juni stattfinden, musste dann wegen der Pandemie jedoch auf den 1. November verlegt werden. Zum regulären Abstimmungszeitpunkt hätten die Infektionszahlen in Hüttenberg übrigens deutlich unter denen am Wahltag gelegen: Am 28. Oktober waren 24 aktive Fälle in der Kommune gezählt worden. (Patrick Dehnhardt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare