+
Jörg Uwe Hahn (l.) im Gespräch mit Geschäftsführer Moritz Huys. FOTO: PM

MdL Hahn besucht Möbel Hahn

  • schließen

Gießen(pm). Im Rahmen seines neuen Formats "Hahn meets Hahn" war der hessische Landtagsvizepräsident Jörg-Uwe Hahn zu Gast bei der Gießener Möbel Hahn GmbH. Der FDP-Politiker Hahn möchte bei der Aktion mit gleichnamigen Unternehmen oder Menschen in das Gespräch kommen.

Der Geschäftsführer des Möbelhauses, Moritz Huys, erläuterte beim Treffen zunächst die lange Familientradition. Sechs Mitarbeiter sind bei dem Möbelhaus, das sich seit 1964 in der Gießener Marktstraße befindet und bereits vor über 140 Jahren gegründet wurde, derzeit beschäftigt. Huys führt das Familienunternehmen, welches von einer Schreinerei zu einem Möbelhaus gewachsen ist, bereits in fünfter Generation. Huys verdeutlichte laut einer Mitteilung des Politikers aktuelle Sorgen des Unternehmens: "Die derzeitige innerstädtische Verkehrsführung ist von Baustellen geprägt und beeinflusst uns negativ." Weiter meinte der Geschäftsführer, dass der Marktplatz, der sich direkt vor den Geschäftsräumen befindet, zu einem "Schandfleck verkommen" sei und sich viele Menschen dort nicht mehr wohlfühlten.

Außerdem ging es bei dem Gespräch um die kürzlich eingeführte Bonpflicht. Dazu meinte Hahn, dass dies nicht der richtige Weg sei, um Steuerhinterziehungen einzudämmen. Generell wolle die FPD bürokratische Belastungen vermindern und unternehmerische Freiräume stärken.

"Die traditionsreiche Möbel Hahn GmbH ist für Gießen eine absolute Bereicherung", bilanziert Jörg-Uwe Hahn abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare