Gutes aus der Region

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen/Wetzlar(pm). 79 landwirtschaftliche Direktvermarkter und 23 Metzgereien aus dem Kreis Gießen und dem Lahn-Dill-Kreis - der Einkaufsführer "Gutes aus der Region 2.0" bringt sie alle auf insgesamt 80 Seiten zusammen. Verbraucher finden in der Broschüre regionale Produkte von Apfelkompott über Kartoffeln bis hin zur Mettwurst.

Der Schwerpunkt der Neuauflage liegt auf Bio-Lebensmitteln. Betriebe, die einem Bio-Anbauverband angeschlossen sind, wurden mit dem jeweiligen Verbandslogo gekennzeichnet. Neu in der Broschüre ist auch die Rubrik "Dorf- und Naturkostläden".

Der Einkaufsführer bietet Infos zum Thema Regionalität und gibt Tipps für eine nachhaltigere Lebensweise.

Außerdem finden Verbraucher in der Broschüre die Termine der Wochenmärkte und weitere Adressen für den regionalen Einkauf von Lebensmitteln.

Landrätin Anita Schneider sieht in der Broschüre eine positive Auswirkung für die heimische Wirtschaft: "Durch unsere Entscheidung, bei den Betrieben vor Ort zu kaufen, geben wir kleinen und mittelständischen Betrieben eine Chance zu überleben. Zur Sicherung der landwirtschaftlichen Direktvermarktung muss es unser Ziel sein, die noch vorhandenen Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe zu erhalten." Es sei erfreulich, dass im Vergleich zur Erstauflage 2016 nun noch 14 neue direktvermarktende Vertriebe hinzugekommen seien.

"Die Broschüre soll darin bestärken, vor Ort zu kaufen, anstatt im Supermarkt Produkte mit teilweise langen Lieferketten zu erwerben", sagt Roland Esch, der Erste Kreisbeigeordnete des Lahn-Dill-Kreises. Mit der Broschüre "Gutes aus der Region" werde die Herkunft der Lebensmittel transparent. Der Erwerb regionaler Produkte unterstütze nicht nur die lokalen Produzenten, sondern wirke sich zugleich positiv auf den Klima- und Umweltschutz aus.

Ab sofort ist die der Broschüre in allen Rathäusern und Gemeindeverwaltungen im Landkreis Gießen und im Lahn-Dill-Kreis kostenlos erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare