Blick in die neue Kfz-Zulassungsstelle in Grünberg.	FOTO:TB
+
Blick in die neue Kfz-Zulassungsstelle in Grünberg. FOTO:TB

»Guter Service, richtiger Standort«

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Gießen/Grünberg (pm/tb). Zum Jahresbeginn ist die Außenstelle der Kfz-Zulassungsbehörde von Laubach nach Grünberg umgezogen. Die Gründe sind bekannt: Der Mietvertrag für das private Anwesen in der alten Residenzstadt lief nach insgesamt 16 Jahren aus, in der Philipp-Reis-Straße 11 soll der neue Aldi-Markt entstehen.

Mit dem Wechsel des Außenstandorts der Gießener Behörde, so sieht es auch der Kreis, bleibt es für die Autofahrer im Ostkreis beim kurzen Weg zur Zulassungsstelle. Untergebracht ist sie im Erdgeschoss der städtischen Gallushalle. Der Mietvertrag ist zunächst auf drei Jahre befristet. Doch besteht eine Option zur jährlichen Verlängerung mit einer sechsmonatigen Kündigungsfrist.

Voranmeldung erforderlich

Dem Kreis sei sehr daran gelegen, den dezentralen und schnellen Service aufrechtzuerhalten, wird Landrätin Anita Schneider in einer Pressemitteilung zitiert. Dafür nutzt die Behörde nun die ehemaligen Räume des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes, der vor rund vier Jahren geschlossen worden war.

Als Pluspunkte des neuen Standorts werden unter anderem die verkehrsgünstige Lage sowie die gute Parkplatzsituation genannt.

In der Außenstelle können Bürger ihre Autos an-, ab- oder ummelden, sich ein neues Kennzeichen zuteilen oder den Fahrzeugschein neu ausstellen lassen. Ferner können sie Termine vereinbaren zur Ersatzausstellung, zum Umtausch, zur Verlängerung, zur Ersterteilung oder Erweiterung des Führerscheins sowie zum Begleiteten Fahren ab 17.

Das alles ist jedoch nur nach voriger Vereinbarung möglich. Gebucht werden können Termine im Netz unter www.lkgi.de oder über die Info-Nummer des Landkreises 06 41/9 39 00 für die Zeiträume montags, mittwochs und donnerstags von 7.30 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr, dienstags von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 19 Uhr sowie freitags von 7.30 bis 12 Uhr.

Die Außenstelle ist mit zwei Mitarbeitern besetzt. Wie der Kreis auf GAZ-Anfrage erklärte, sind die ersten Erfahrungen nach knapp vier Wochen positiv. Aufgrund der ausschließlichen Vorsprache nach Terminvereinbarung gebe es keine Unterschiede in der Kundenfrequenz zu Laubach. Alle täglich zur Verfügung stehenden Termine seien ausgebucht. »Bislang gingen keine Kundenbeschwerden ein, so dass davon auszugehen ist, dass unser Service gut und die Standortwahl richtig ist«, teilte Pressesprecherin Louisa Wehlitz abschließend mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare