Guten Neustart ermöglichen

  • schließen

Gießen(pm). "Sehr erleichtert" zeigen sich die Grünen im Kreistag, dass in nächster Zeit nach der schrittweisen Öffnung der Schulen auch für die Kleinen wieder Spielen mit den Kita-Freunden möglich sein kann. "Damit ist auch unser Frühwarnsystem zum Schutz der Kinder und zur Unterstützung der Familien wieder aktiv", so Christian Zuckermann, Fraktionsvorsitzender der Grünen, eingangs einer Pressemitteilung.

Leider habe sich die Notfallbetreuung in erster Linie an den Notwendigkeiten der Eltern in systemrelevanten Berufen und weniger an den Bedürfnissen aller Familien und Kinder orientieren müssen, heißt es im Weiteren. Immerhin aber sei es in Hessen im Unterschied zu anderen Bundesländern in der letzten Zeit möglich, dass Kinder von Alleinerziehenden auch dort angemeldet werden konnten.

Um so wichtiger sei es, jetzt unter veränderten Bedingungen allen Kindern einen möglichst guten Neustart zu ermöglichen. "Die Kinder müssen sich in die neuen Regeln, Abläufe und Strukturen eingewöhnen - auch das braucht Zeit und Geduld. Wir wissen, welche Belastungen die Familien in den vergangenen acht Wochen tragen mussten. Um so wichtiger ist es jetzt die nötige Unterstützung auch zu gewähren."

"Jetzt ist erneut deutlich geworden, welch große Rolle die Kitas im Leben der Kinder und der Familien spielen - für die Berufstätigkeit der Eltern, für die Förderung der Kinder, für die Unterstützung der Familien", unterstreicht Hiltrud Hofmann, Mitglied im Jugendhilfeausschuss. Die Grünen wünschten sich, dass dieses Bewusstsein auch in einer größeren Anerkennung der Erzieher/innen und Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Kitas münden werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare