+
Der erste Teil der Erschließung des Baugebietes "Hinter der Holzmühle" ist abgeschlossen, jetzt kann gebaut werden.

Grundstücke erschlossen

  • schließen

Lollar (las). Das Baugebiet "Hinter der Holzmühle" ist nun zum Bau freigegeben. Die Ersterschließung der circa 9000 Quadratmeter großen Fläche hinter dem AWO-Pflegeheim ist beendet. Insgesamt elf Grundstücke wurden verkauft.

Die Baugrundstücke sind nun alle erschlossen, dafür verlegte die Firma Diehl aus Allendorf in den vergangenen sechs Monaten Ver- und Entsorgungsleitungen. Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek hob hervor, dass alle Grundstücke an Lollarer Bürger vergeben wurden. Diese können ab dem heutigen Mittwoch mit dem Bau ihrer Eigenheime beginnen. Zudem wird die Arbeiterwohlfahrt Gießen-Land dort ein Gebäude für Betreutes Wohnen im Alter errichten. In diesem wird es laut AWO 23 kostengünstige Wohneinheiten und eine Tagespflege geben. In voraussichtlich eineinhalb Jahren wird der Straßenendausbau vollendet, kündigte der Bürgermeister an.

"Wir freuen uns, dass die Bautätigkeit jetzt beginnen kann", sagte Wieczorek. Der Geschäftsführer der Erschließungsfirma Integrative Infrastrukturentwicklungsgesellschaft für Kommunen GmbH (Inikom), Heiner Geißler, betonte die reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten. Das Interesse an den Grundstücken sei sehr groß gewesen. Bei der Abnahme des Baugebietes anwesend waren Vertreter der Stadt Lollar sowie der beteiligten Firmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare