Kindergarten Freienseen

Grüne: Verein braucht klare Regelungen

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm/tb). Begeistert von der Leistung der Eltern zeigten sich Erste Kreisbeigeordnete Dr. Christiane Schmahl und Laubachs Grünen-Fraktionsvorsitzender Michael Köhler beim Besuch des Naturkindergartens Seenbachtal. Was den noch ausstehenden Betriebsführungsvertrag mit der Stadt angeht, sei es klar, dass ein Verein mit Personalverantwortung möglichst schnell und langfristig klare Regelungen brauche.

"23 Kinder werden betreut. Es könnten auch 25 sein, doch besteht die Stadt darauf, dass nur Kinder mit erstem Wohnsitz in Laubach kommen dürfen. Zwei wohnen in Grünberg, haben kein Haus in Freienseen gefunden", heißt es in der Pressemitteilung. Ob der Knappheit der Plätze, so Bürgermeister Klug, könne man derzeit nur Laubacher Kinder aufnehmen. Eine Ausnahme sei nur möglich, wenn die Umzugsabsicht belegt werde.

Bei der Besichtigung fiel auf, dass weitere Schattenspender gebraucht werden. "Wir nehmen uns vor, Geld für mindestens einen großen Baum zu sammeln", endet die Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare