Wieder Wechselmodell

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Was nicht verwundert: "Wunschlos glücklich" ist Andreas Jorde nicht, kommt die Sprache aufs Thema Unterricht in Zeiten von Corona. Zumal es dem stellvertretenden Direktor der Theo-Koch-Schule in Grünberg nicht anders geht als Politikern in Wiesbaden oder Berlin: Auf-Sicht-Fahren ist Standard.

Aktuell gilt es, jüngste Verordnungen in den Schulalltag einzupflegen. Kein Problem dürfte die landesweit geltende Maskenpflicht auch im Unterricht sein. Anders sieht es bei dem vom Kreis vorgegebenen Mindestabstand von 1,5 Metern in der Klasse aus. Mangels Fläche bedeutet das (auch) an der TKS aufs Neue den Wechsel aus Präsenz- und Fernunterricht, beginnend am Montag ab Jahrgang 7. "Trotz aller Anstrengungen dürften daraus Einschränkungen beim Lernerfolg resultieren", fürchtet Jorde, der den erkrankten Direktor Jörg Keller vertritt.

Die rund 1400 Gesamtschüler werden also wieder seltener in den Genuss kommen, ihre Lehrer "leibhaftig" zu erleben. Das digitale Homeschooling, die TKS nutzt das Netwerk "IServ", allerdings funktioniere hervorragend, auch seien vom Kreis zugesagte Leihgeräte alle eingegangen, sagt Jorde.

In Kursen zuvor schon Maskenpflicht

Das Problem, nicht ausreichend lüften zu können, stellt sich in Grünberg nicht. Selbst in den Neubauten mit Passivhausstandard sind die Fenster zu öffnen. Im Haus G sorgt derweil die Klimaanlage für beste äußere Bedingungen, wie CO2-Messungen belegt hätten. Einziger Problemfall sind zwei Räume im naturwissenschaftlichen Trakt, die werden seither wenig genutzt. Apropos Haus G: Im neuesten Trakt der TKS gibt es keine räumlich getrennten Klassenzimmer. Klar, dass hier besonders auf Abstand geachtet wird. Dass die Hygieneregeln grundsätzlich "nach bestem Wissen und Gewissen umgesetzt werden", unterstreicht Jorde. Waschgelegenheiten gebe es genügend, wo nicht, kämen Desinfektionsmittel zum Einsatz. Übrigens: "Maske auf im Unterricht!" ist an der Gesamtschule nicht so neu. In den Kursen galt sie bereits seit Montag, in den "festen" Klassen gab es eine dringende Empfehlung. An die aber hätten sich die Schüler weitgehend gehalten. tb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare