Karlheinz Hartmann (l.) und seine Künstlerkollegen vor ihren Exponaten im Barfüßerkloster.
+
Karlheinz Hartmann (l.) und seine Künstlerkollegen vor ihren Exponaten im Barfüßerkloster.

Werkschau mit Wasserkunst

  • vonKarl-Ernst Lind
    schließen

Grünberg (ld). Die Faszination des Wassers in seinen vielseitigen Facetten können Besucher in der am Montag im Barfüßerkloster eröffneten Ausstellung "Wasserkunst" bewundern. Präsentiert wird bei der von der Malgruppe des Kulturrings Weickartshain organisierten Bilderausstellung eine stattliche Gemäldezahl. Neben Mitgliedern der losen Malgruppe aus Weickartshain stellen noch weitere Personen aus der Region ihre Werke zum Thema "Wasser" aus. Die Malgruppe begeht 2020 ihr 25-jähriges Bestehen.

Die von Andrea Albert, Sabine Chilvers, Karlheinz Hartmann, Bernhard Konietzny, Olga Lutz, Christine Lutz, Annette Oster-Stroh, Cordula Michaelsen und Annemarie Trüller gefertigten Arbeiten können bis kommenden Samstag täglich von 16 bis 19 Uhr bewundert werden. Am Sonntag, 22. September (letzter Ausstellungstag), ist die Schau ab 14 Uhr geöffnet. Das Besondere ist dann der um 17 Uhr beginnende öffentliche Abbau der Ausstellung.

Eine Vielzahl der Bilder ist im Juni im Brunnental bei einer Malaktion zum Jubiläum "600 Jahre Grünberger Wasserkunst" entstanden (die Gießener Allgemeine Zeitung berichtete). Weitere wurden bei dem immer montags ab 19.30 Uhr stattfindenden Maltag im Dorfgemeinschaftshaus Weickartshain geschaffen. Gemalt wurde zudem in freier Natur und bei der Aktion "Fluss mit Flair und Kunst" im Park in Londorf. Die Ausstellung im Barfüßerkloster bietet den Besuchern mit ihrem bewusst geplanten Werkstattcharakter die Möglichkeit einer interaktiven Beteiligung. Dabei soll die spezielle "Wasser-Musik" zu neuen Werken inspirieren.

Eröffnet wurde die Ausstellung durch Karlheinz Hartmann vom Kulturring Weickartshain. Er zeigte dabei neben den Vorteilen auch Nachteile und Gefahren durch das Wasser auf. In Anwesenheit von Monika Schlosser (Vorsitzende Barfüßer-Förderverein), des Weickartshainer Ortsvorstehers Eberhard Schlosser und Johanna Lang vom Tourismusbüro der Stadt Grünberg bewertete Erster Stadtrat Thomas Kreuder die Ausstellung als eine "tolle Idee". Damit werde das bevorstehende Jubiläum "600 Jahre Wasserkunst in Grünberg" besonders hervorgehoben und gewürdigt. (Foto: ld)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare