1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Weniger Radler als erwartet bei RSC-Touren

Erstellt:

Kommentare

ik_RSC_150722_4c_1
Marcel Messmer (l.) und Uwe Dralle mit Spendenscheck. © Doris Schütte

Grünberg (dis). Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause richtete der Radsportclub (RSC) Grünberg nun wieder seine traditionelle Radsportveranstaltung mit Start und Ziel auf dem Gelände der Theo-Koch-Schule aus. Bei vorherrschend kühlen Temperaturen gingen auf den verschiedenen Strecken im Bereich Radtourenfahrt (115 Fahrer), Radmarathon (10), Country-Tourenfahrt (23) und der erstmalig angebotenen Gravel-Tour (7) mit rund 150 Teilnehmern weit weniger Radsportler an den Start als erwartet.

In den Jahren zuvor konnte man manches Mal 400 bis 500 Teilnehmer zählen. Doch die teilnehmenden Fahrer zeigten sich über die angebotenen Strecken höchst zufrieden, wie aus den positiven Rückmeldungen zu entnehmen war. Die teilnehmerstärkste Mannschaft kam aus Ober-Mörlen und nahm den von der Stadt gespendeten Wanderpokal mit nach Hause.

Da man sich bereits vor einigen Jahren dazu entschlossen hatte, keine weiteren Pokale oder Preise auszuloben, wurden stattdessen 250 Euro an die Ukraine-Flüchtlingshilfe und die an den Verpflegungsstellen übrig gebliebene Verpflegung an die Grünberger Tafel gespendet. Gedankt wurde Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern, die auch im Start- und Zielbereich für die Stärkung der Teilnehmer nach ihrer Tour sorgten. FOTO: DIS

Auch interessant

Kommentare