Wanderplan als farbiger Flyer

  • schließen

Grünberg(pm). "Wandern ist mehr": Getreu diesem Motto fand nun die Jahresabschlusswanderung des VHC Grünberg mit einer überwältigenden Zahl aktiver Wanderfreunde statt. Das Wetter war ideal, sodass die meisten der 40 Mitglieder die nähere Umgebung von Grünberg zu Fuß erwanderten. Zunächst ging es durch das Brunnental und zur Reithalle, wo eine fleißige Truppe bereits alles für den fröhlichen Umtrunk mit warmen Getränken gerichtet hatte. Dem Reiterverein gebührte Dank für diese Möglichkeit der Einkehr.

Der Schlussteil der Wanderung führte durch den Ortsteil Baumgartenfeld und am Eisteich vorbei zur Gallushalle. Weil es inzwischen dunkel war, wurden Fackeln angezündet, die für besondere Wanderfreuden sorgten.

Nachdem in der Gallushalle der Hunger gestillt wurde, fasste Ernst Pfeffer als 2. Vorsitzender die Geschehnisse im und um den Verein zusammen. Das Wanderjahr 2019 verlief durchaus positiv. Viele schöne Wanderungen mit Blick auf Natur und Kultur wurden geboten. Besonders erwähnt wurden die Kulturfahrt zum Erlebnisbergwerk Merkers und zum Point Alpha sowie die Drei-Tage-Tour im Dahner Felsenland als Höhepunkte im Vereinsleben. Leider trafen Krankheiten mehrere aktive Vorstandsmitglieder. Pfeffers Ausblick für die Zukunft wurde geprägt von der Zuversicht, dass der VHC weiterhin gedeihen wird. Neue Mitarbeiter für die Vorstandsarbeit konnten gewonnen werden. Der Wanderplan 2020 wurde als farbiger Flyer ansprechend gestaltet. Viele Informationen, Transparenz und klare Zielsetzungen sollen dazu beitragen, dass der Spruch auf der Titelseite "Bei Sonne, Regen oder Schnee wandern mit dem VHC" den Bekanntheitsgrad des VHC erhöhen wird. Die Auslage z. B. in der Stadtverwaltung ist vorgesehen. Bei der jüngsten Zusammenkunft wurde natürlich auch die Geselligkeit gepflegt. Es wurde gesungen und Friedel Hedrich gab einige lustige Vortragsbeiträge zum Besten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare