Wahlmarathon im Stadtparlament

  • vonRedaktion
    schließen

Grünberg (dis). Das Stadtparlament hat in seiner jüngsten Sitzung die Termine für die Bürgermeister-Direktwahl bestimmt. Neben dem 26. September als Hauptwahltag wurde der 24. Oktober für eine möglicherweise notwendige Stichwahl festgelegt, somit zeitgleich mit der eventuellen Landrats-Stichwahl.

Zudem wurden zahlreiche Posten vergeben. In die Zweckverbandsversammlung des Wasserverbandes Dieberggruppe wurden als Vertreter der Stadt Grünberg Horst Nikl, Rüdiger Hefter und Mike Olaf Lenz sowie als Stellvertreter Volker Schlosser, Edwin Magel und Daniela Jobst gewählt.

Als ordentliche Mitglieder und Stellvertreter in die Zweckverbbandsversammlung des Wasserverbandes Dieberggruppe wurden bestimmt aus dem Stadtteil Beltershain Jürgen Hofacker (Stellvertreter Hartmut Sonnenberg), für Lehnheim Bernhard Luft (Marcel Polk), für Lumda Hartmut Böck (Andre Linker), für Reinhardshain Marc Eckhardt (Martin Albohn) und für Stangenrod Joachim Klee (Nadine Krombein).

Laut Sitzverteilung

Für die Versammlung des Wasserverbandes Lumdatal wurde als Vertreter Edwin Theiß gewählt, als sein Stellvertreter Sven Höres. Bei der geheimen Wahl der Vertreter und Stellvertreter der Stadt in der Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Lauter/ Wetter wurden Werner Sann (FW) und Gislinde Löffert (CDU) als Vertreter sowie Fabian Schück (FW) und Lothar Peter (Bündnis 90/Die Grünen) als Stellvertreter gewählt. Jens Müll und Michael Simon wurden als Vertreter der Stadt Grünberg in die Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Wiesecktal gewählt, ihre Stellvertreter sind Otto Klockemann und Friedhelm Werner.

Eberhard Schlosser, Karl-Heinz Erdmann und Ulrich Ebenhöh vertreten Grünberg in der Verbandsversammlung des Abwasserverbandes Ohm-Seenbach, ihre Stellvertreter sind Jürgen Biedenkapp, Kai-Albrecht Jochim und Anita Weitzel.

Wolfgang Hausmann wurde als Vertreter und Tobias Lux als Stellvertreter der Stadt Grünberg in die Zweckverbandsversammlung der Sparkasse Grünberg gewählt. Die Zustimmung erhielten Edgar Arnold als Vertreter in der Zweckverbandsversammlung der Kommunalen informationsverarbeitung in Hessen (KIV), Standort Gießen, sowie Bernhard Linker als sein Stellvertreter.

Bei der Neubildung einer Betriebskommission für den Eigenbetrieb der Stadtwerke Grünberg wurden als wirtschaftlich oder technisch besonders erfahrene Personen als 1. Mitglied Jens Anders und Matthias Mebus als Stellvertreter sowie Jörg Dechert als 2. Mitglied und Günter de Voss als sein Stellvertreter gewählt. Hier wurden von der Stadtverordnetenversammlung neun Mitglieder nach der Sitzverteilung der Fraktionen bestimmt (in Klammern die Stellvertreter): Von den Freien Wählern Rolf Halbig (Daniel Raschke), Thomas Görnert (Jens Ufer) und Jens Müll (Daniela Jobst); von der CDU Julian Sann (Christina Amend) und Kai-Albrecht Jochim (Birgit Otto); von der SPD Ulrich Ebenhöh (Anita Weitzel) und Klaus Speicher (Sebastian Engel); von Bündnis 90/Die Grünen Klaus-Peter Kreuder (Reinhard Ewert) und von der FDP Michael Weppler (Jürgen Trüller).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare