+

VHC unterwegs zu blühenden Märzenbechern

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). Zwei Märzenbecher-Wanderungen in der Nähe von Homberg/Ohm hatte Ingrid Jung vom VHC Grünberg kürzlich organisiert. An der ersten Tour nahmen 18 Erwachsene, zwei Kinder und drei Hunde teil. Nach der Überquerung des rauschenden Krebsbachs ging es über Wege, die durch Erd- und Waldarbeiten recht mitgenommen waren. Aber dann sah man schon die riesige Fläche mit blühenden Märzenbechern. Auf dem Weg zurück zum Parkplatz musste ein sehr nasser Weg an der ehemaligen Bahnstrecke von Homberg nach Nieder-Gemünden bewältigt werden. Nachdem die frühlinghaften Temperaturen schon für Wohlbefinden gesorgt hatten, war der gemütliche Abschluss in der Hainmühle genau das Richtige. Am Folgetag waren 13 Erwachsene, zwei Kinder und ein Hund mit von der Partie. Der geplante Besuch im Schlosscafé musste wegen der Corona-Krise ausfallen. Abgerundet wurde die Tour von Ingrid Jung mit Details zur Schlossgeschichte und den "Schlosspatrioten". FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare