Unfall

Unschönes Ende einer Fahrstunde in Grünberg

Eine 65-jährige Autofahrerin nimmt einer Fahrschülerin in Grünberg die Vorfahrt. Deren Auto prallt gegen eine Hauswand. Es gibt mehrere Verletzte.

Eine Fahrstunde in Grünberg nahm am Donnerstagnachmittag ein unschönes Ende: Sowohl die Fahrschülerin am Steuer, als auch die Fahrlehrerin und eine weitere Fahrschülerin mussten nach einem Unfall ins Krankenhaus.

Gegen 13.30 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit dem Fahrschulauto – einem VW Tiguan – die Londorfer Straße in Richtung Innenstadt. Mit im Wagen saßen die 31-jährige Fahrlehrerin aus Lich sowie eine zweite Fahrschülerin im Alter von 18 Jahren aus Grünberg.

An der Einmündung zur Theo-Koch-Straße folgte der Crash: Eine 65-jährige Frau aus Grünberg wollte von der Theo-Koch-Straße nach links auf die Londorfer Straße abbiegen, übersah dabei das Fahrschulauto und nahm diesem die Vorfahrt.

Die Fahrschülerin versuchte noch auszuweichen, was aber nicht gelang: Der BMW X1 der 65-Jährigen traf das Fahrschulauto an der Seite. In der Folge kollidierte der VW mit einem Verkehrsschild und krachte anschließend auch noch in eine Hauswand. Die drei Insassen des Fahrschulwagens wurden alle leicht verletzt, die 65-Jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt.

Den durch den Zusammenstoß entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 25 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare