Tour mit Bergwertung

Bereits zum neunten Mal hat das Team "M&M" (Martin Brockmann und Mario Seeler) eine Radtour für die Radwanderer des Radsportclubs (RSC) Grünberg organisiert. Mit dabei waren einige Gastfahrer.

Bereits zum neunten Mal hat das Team "M&M" (Martin Brockmann und Mario Seeler) eine Radtour für die Radwanderer des Radsportclubs (RSC) Grünberg organisiert. Mit dabei waren einige Gastfahrer.

Ein Bus brachte die 29 Teilnehmer in die Rhön zum "Roten Moor" unweit der Wasserkuppe. Dort wurde in 820 Meter Höhe zunächst eine Wanderung zum Aussichtsturm im Moorgebiet unternommen. Dann starteten die Radfahrer zur ersten Etappe der Zwei-Tagestour auf dem Ulstertal-Radweg. Die Strecke führte viele Kilometer abwärts entlang des Flüsschens Ulster, immer in der Nähe der hessisch-thüringischen Grenze durch Orte wie Ehrenberg, Hilders, Tann, Geisa bis zur Mündung in die Werra bei Philippsthal. Von dort ging es vorbei an den riesigen, immer sichtbaren Halden des Salzbergbaus weiter zum Tagesziel nach Wildeck-Obersuhl. Nach 82 Kilometer im Sattel waren alle sichtlich froh, den Fahrradsattel mit einer Sitzgelegenheit im Hotel tauschen zu können.

Der zweite Tag führte die Radler über den Werratal-Radweg abwärts über Herleshausen, Creuzburg, Treffurt bis nach Wanfried. Ein kurzer Stopp in Creuzburg an der Werra mit Besichtigung der gleichnamigen Burg, war gleichzeitig mit der einzigen Bergwertung der Tour verbunden, denn die Radler hatten hier, wenn auch nur kurz, immerhin einen Anstieg von 17 Prozent zu bewältigen. Nach 73 Kilometer konnten die Tourguides die Radgruppe unfall- und fast pannenfrei in Wanfried am Werraufer ins Ziel bringen.

Ein Kaffee oder ein Eis im Biergarten der Hafengaststätte Zur Schlagd rundete für alle Teilnehmer eine hervorragend organisierte, landschaftlich sehr schöne Tour ab. Entspannt konnte dann die Rückreise im Bus genossen werden. (Foto: dis)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare