Tafeln verteilen Einkaufsgutscheine zu Muttertag

  • schließen

Grünberg/Hungen(pm). Die Spendenaktion der Tafeln im Landkreis zu Ostern ist rundum gelungen. Die Resonanz war sogar so gut, dass nun noch zu Muttertag weitere Einkaufsgutscheine an Tafelkunden weitergegeben werden können.

Viele dankbare Rückmeldungen erreichten dieser Tage die Tafeln in Grünberg und Hungen. Weil die Lebensmittelausgabe der Tafeln wegen Corona-Einschränkungen seit Mitte März nicht mehr möglich war, hatten die Verantwortlichen um Unterstützung gebeten, um Tafelkunden zu Ostern einen Einkaufsgutschein für Lebensmittel schenken zu können. Mithilfe zahlreicher Spenden war die Aktion rundum gelungen, und die Nutzer der Tafelläden in Grünberg, Laubach, Hungen und Lich konnten sich über die ganz praktische Hilfe freuen.

Bettina Wege-Lemp von der Beratungsstelle der Diakonie für die Grünberger Tafel und Dekanin Barbara Alt für die Hungener Tafel gaben nun bekannt, dass so viele Gutscheine gespendete wurden, "dass wir die Aktion zu Muttertag wiederholen können. Damit setzen wir ein weiteres Zeichen, dass wir die Menschen nicht vergessen, denen die Tafel zum Leben hilft".

Wer übernimmt Verantwortung?

Aktuell laufen die Planungen, wie die Tafelausgabe wieder gestartet werden kann. Dabei gilt es, alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen für die Ehrenamtlichen, die zum großen Teil über 60 Jahre alt sind, und für die Besucher zu bedenken. Wie kann Hygiene gewährleistet werden, der Abstand untereinander ist einzuhalten, auch im Fahrdienst und der Sortierung müssen alle Abläufe überprüft werden. Das wird noch Vorbereitungszeit benötigen, berichtete Diakonie-Leiter Holger Claes.

Außerdem sucht die Diakonie neue Verantwortliche für die beiden Tafeln. Bettina Wege-Lemp, bisher zuständig für die Grünberger Tafel, wird Mitte des Jahres in den Ruhestand gehen, Dekanin Alt zum Jahresende. "Wir bieten eine Arbeit, die Freude macht und Sinn stiftet. Die Tafel-Idee, Lebensmittel zu retten und Menschen zu helfen, bewirkt so viel Gutes", sagte Claes. Der Koordinator hat seinen Sitz in Grünberg. Wer Interesse hat, kann mit dem Diakonie-Chef unter Tel. 06 41/9 32 28 49 Kontakt aufnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare