Tafel braucht Unterstützung bei Wiedereröffnung

  • schließen

Grünberg/Laubach(pm). Die Tafel wird ihre Tafelläden in Grünberg und Laubach ab dem 26. Mai wieder öffnen. Dazu werden noch mehr helfende Hände im Grünberger Ladendienst gesucht. "Einige ehrenamtliche Mitarbeiterinnen möchten zunächst nicht mehr mitarbeiten, weil sie zur sogenannten Risikogruppe gehören", erklärt Bettina Wege-Lemp von der Beratungsstelle der Diakonie. "Wir brauchen dringend mehr Frauen, die uns helfen zu helfen, sonst wird es schwierig, die Tafelausgabe zu sichern."

Einsatztage sind Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag. An diesen Tagen wird in Grünberg Ware an Bedürftige ausgegeben. In der Zeit von 12.30 bis 14.30 Uhr werden die gesammelten Lebensmittel in Körbe für die Familien gepackt. In der Ausgabe von 14.30 bis 16.30 Uhr werden diese an die Tafelkunden ausgegeben.

"In beiden Schichten können wir jede Hand gebrauchen, ein- bis zweimal im Monat oder auch öfter, so wie es die persönlichen Möglichkeiten zulassen", wirbt die Tafelleiterin. Im Tafelalltag werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen eingehalten, das Abstandhalten, das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, und die Hust- und Niesetikette ist auch hier unumgänglich.

Wer helfen möchte, kann sich bei Ladendienstkoordinatorin Wilma Detlar melden, die seit Beginn der Tafelarbeit in Grünberg vor 15 Jahren dabei ist. Detlar ist unter Telefon 0 64 08/6 31 48 vormittags zwischen 9 und 12 Uhr oder zwischen 18 und 19 Uhr erreichbar, es kann aber auch der Anrufbeantworter genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare