+
Christhardt und Hanna Bidlingmaier verlassen Grünberg und widmen sich neuen Aufgaben in Rotenburg-Braach.

Stadtmission feiert und nimmt Abschied

  • schließen

Grünberg (ab). Mit einem bunten Programm hat die Evangelische Stadtmission Grünberg am Sonntag ihren 111. Geburtstag gefeiert. Los ging es um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst, den die Mitarbeiter der Jungschar unter der Leitung von Björn Steinhilber (Leiter des Freizeitdorfes Flensungen) gemeinsam mit den Kindern gestaltet haben. Anhand einer eindrücklichen Bildergeschichte "auf Rollen" erzählte Steinhilber das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, mit dem Jesus das Wesentliche des Glaubens verdeutlichen wollte: Gott und den Nächsten zu lieben.

Passend zu den Aussagen hatten die Kinder unter der Anleitung von Anni Steinhilber drei Bewegungslieder einstudiert und die Jungscharkinder zeigten ein Anspiel. Fröhliche Lieder, ein buntes Programm - und trotzdem gab es auch noch einen Wermutstropfen: Nach fast elf Jahren hieß es Abschiednehmen von Christhardt Bidlingmaier, der 2008 als Landesjugendreferent des ECJA nach Grünberg kam. Mit seiner Ehefrau Hanna hat er sich während dieser Zeit auch stark in der Evangelischen Stadtmission engagiert, zunächst im Jugendcafé "Just", dann im Teen- und Jugendkreis und schließlich auch in der Kinder- und Jungschararbeit. Viele junge Familien haben über die Bidlingmaiers und ihre vier Kinder Kontakt zur Gemeinde gefunden. Sie sagten am Sonntag herzlich "Danke" für einen riesengroßen persönlichen Einsatz, der für viele Menschen zum Gewinn wurde. Ab September wird Christhardt Bidlingmaier als Gemeindepastor in Rotenburg-Braach tätig sein.

Bei Grillwürstchen, Crêpes, Kuchen, Fußball und anderen Spielen im Anschluss an den Gottesdienst gab es bis zum Nachmittag im Freizeitdorf Flensungen noch viele Begegnungsmöglichkeiten, Abschiedsworte und gute Wünsche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare