+
Malte Anders

Kabarett in Gallus-Schule

Soziales Lernen durch Theater

  • schließen

Grünberg(pm). Eine Unterrichtsstunde der etwas anderen Art erlebten kürzlich die rund 100 Schüler der Gallus-Schule. Ausgrenzung, Diskriminierung, Mobbing - das sind Themen aus der Alltagswelt zahlreicher Jugendlicher. Der Theaterpädagoge Timo Becker, der hinter der Kunstfigur Malte Anders steckt, ermöglichte den Jugendlichen in seinem neuen Unterrichtsfach "Homologie" einen humorvollen Einblick in das Thema Homosexualität und die Normalität des Anders-Seins. Als "Aushilfslehrer" ging er alten Vorurteilen auf den Grund, vermittelte Hintergrundwissen in abwechslungsreicher Form mit Filmen, Bildern, Apps sowie eigenen, amüsanten Lebensgeschichten und zeigte aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wieso gegenseitiger Respekt so wichtig ist. Aufgrund fehlender Auseinandersetzung und Tabuisierung des Themas herrschten noch immer Vorurteile und Ablehnung gegenüber homosexuellen Menschen. Schimpfworte wie "Schwuchtel" seien Alltag auf deutschen Schulhöfen.

"Homologie" eröffnete den Jugendlichen eine neue Herangehensweise an diese Inhalte und vermittelte gesellschaftspolitisch relevante Themen im Rahmen eines erfrischend anderen Comedy-Programms. Malte Anders ging offen und direkt auf die Schüler zu. Dass er selbst schwul ist, machte er schon zu Beginn klar. "Und - denkt ihr jetzt, dass ich deswegen rot werde?", fragte er.

Das wirkte authentisch und kam sehr gut an. Die Jugendlichen waren begeistert bei der Sache und zeigten sich sehr offen. Nach der 50-minütigen Kabarettshow stellte sich Malte Anders den Fragen der Schüler und bot Raum für Diskussionen. Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare