Pfeil und Bogen haben die Ferienspielteilnehmer in Weickartshain gebaut. FOTO: PM
+
Pfeil und Bogen haben die Ferienspielteilnehmer in Weickartshain gebaut. FOTO: PM

Schatzsuche und Wasserschlacht

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). An den Grünberger Ferienspielen nehmen 135 Kinder und Jugendlichen zwischen sechs und 15 Jahren teil. In neun Farbgruppen von durchschnittlich 15 Teilnehmern und drei Betreuern erleben die Teams viele Aktionen.

So hatten die zwei Teams, die im Stadtteil Queckborn ihren Treffpunkt haben, Besuch von der Freiwilligen Feuerwehr Queckborn und erlebten einen "brandheißen Vormittag". Außerdem gab es schon einen Besuch im Grünberger Freibad und einen Tag auf Rollen, wo die Kinder unter anderem Erfahrungen auf dem Skateboard machen konnten. Ob sportlich mit einer Fahrradtour oder kreativ beim Armbänder knüpfen oder Instrumente bauen, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Sportlich unterwegs

Die beiden Teams, die in Weickartshain stationiert sind, haben mit Schnitzmessern im Wald Pfeil und Bogen gebaut, eine Wasserschlacht veranstaltet und einen Tag im Freibad verbracht. Lardenbach ist für drei weitere Gruppen das Ferienspieledomizil. Ein Besuch auf dem Erlebnisbauernhof Diehl in Stockhausen und der Besuch der Eisdiele in Merlau standen schon auf dem Programm (die GAZ berichtete). Beim Batiken sind tolle Kunstwerke entstanden, bei der Waldschatzsuche gab es einiges zu entdecken. Knete selbst herstellen und Insektenhotels bauen waren weitere Aktionen.

Zwei Gruppen treffen sich täglich im Dorfgemeinschaftshaus in Lehnheim. Ein Team (ab elf Jahren) war sportlich mit den Fahrrädern unterwegs und daher sehr mobil. Der neue Actionbound der Stadt Grünberg wurde erfolgreich gemeistert, außerdem wurden Lochkameras gebaut. Auch ein Ausflug mit Bahn und Fahrrad an den See bei Dutenhofen stand auf dem Programm. Das andere Team der Altersgruppe sechs bis neun Jahre begeisterte sich besonders für kreative Angebote und Bewegungsspiele. So wurden Pappmascheefiguren hergestellt, Sandbilder gestaltet und coole Stationsspiele durchlaufen.

Obwohl die Ferienspiele in diesem Jahr in einem etwas anderen Rahmen stattfinden als gewohnt, sind die Kinder und die Betreuer mit viel Spaß und Motivation in ihren Gruppen unterwegs, heißt es in der Pressemitteilung des Kinder- und Jugendbüros.

In der zweiten Ferienspielwoche steht unter anderem noch eine interaktive Fuchsjagd mit den Funkamateuren auf dem Programm sowie ein Tag mit "Bubble Balls".

Es sind noch Anmeldungen möglich. Mehr dazu unter Tel. 0 64 01/90 32 30 oder per E-Mail an kinder-jugendbuero@gruenberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare