+
Siegerehrung in den Räumen der Sparkasse. FOTO: PM

"Royals" vorn

  • schließen

Grünberg(pm). Beim jüngsten Planspiel Börse der Sparkassen bot die Sparkasse Grünberg Schülern der Theo-Koch-Schule fachliche Begleitung. Zehn Wochen lang hatten sie Zeit, das virtuelle Startkapital von 50 000 Euro durch den Kauf und Verkauf von Wertpapieren bestmöglich zu vermehren. 13 Teams versuchten sich im "virtuellen" Börsenhandel, bei welchem man zu realen Bedingungen mit Wertpapieren handeln konnte.

Den ersten Platz in der Depotgesamt- und der Nachhaltigkeitsbewertung sicherte sich die Gruppe "Börsen-Royals" bestehend aus Mattis Betzner, Marie Hintz, Chalina Menz, Valeria Kibler, Laurenz Kremer, Phillip Obermann und Olivia Spamer. Insgesamt erzielte das Team einen Depotbestand von 50 816,61 Euro und einen Nachhaltigkeitsertrag von 816,61 Euro.

Die Gruppe "Stay Rich" mit Janosch Angermann, Lucas Chadmin, Johannes Döring, Luis Estreich, Lukas Heinisch und Benedikt Jochim erzielte ebenfalls in beiden Kategorien Platz zwei mit einem Bestand von 50 637,78 Euro und einem Nachhaltigkeitsertrag von 123,70 Euro.

Das Team "econinjas" mit Farah Albrecht, Zeynep Arici, Tom-Marcel Gilbert, Elena und Laura Simon sowie Tim Theiß schaffte es mit einem Gesamtwert von 49 994,43 Euro - also leichten Verlusten - auf den dritten Platz.

Im Nachhaltigkeitsertrag belegte das Team "Normans Fische" mit Robin Roth, Carlos Görnert, Frederick Heßler, Maximilian Jäkel, Marie-Christine Kreuder, Jonas Schönhals, Leon Haberkorn und Noah Schepp den dritten Platz.

Zur Siegerehrung in der Sparkasse Grünberg hießen Vorstandsvorsitzende Silvia Linker, Planspielbetreuer Nina Beyer und André Tanaskowitsch die vier Gruppen herzlich willkommen, gaben einen Überblick über den Verlauf des Planspiels und prämierten die erfolgreichen Spieler mit Geldpreisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare