+
Die Grundschüler bei ihrem Auftritt in der Mensa der Grundschule am Diebsturm. FOTO: DIS

"Orchester Kunterbunt" intoniert bekannte Weisen

  • schließen

Grünberg(dis). Zum nunmehr siebten Male hatte die Musik- und Kunstschule (MuKS) Grünberg in Kooperation mit der Grundschule am Diebsturm das musikpädagogische Projekt "Orchester Kunterbunt" angeboten. Schüler der Grundschule am Diebsturm können ein Wunschinstrument wählen, auf dem sie in Kleingruppen durch MuKS-Fachlehrer über ein Jahr unterrichtet werden. Damit die jungen Musiker erstmals Bühnenluft schnuppern können, formieren sich die verschiedenen Instrumentalgruppen zu einem Ensemble: Das "Orchester Kunterbunt" gab nun sein Abschlusskonzert in der Mensa der Diebsturmschule.

Mit viel Begeisterung brachten die Kinder ihrem Publikum - darunter viele Eltern - unter anderem Stücke wie "Alle meine Entchen", "Jingle Bells", "Old Mc Donald" und Beethovens "Ode an die Freude" zu Gehör.

Doch zum Gelingen des Abschlusskonzertes gehörten nicht nur die jungen Musiker und die Fachkräfte der MuKS. Im Hintergrund steht die enge Kooperation mit der Grundschule Grünberg, für die MuKS-Leiter Bernd Niesner der Schulleiterin Anja Peppler und dem Kollegium dankte. Das jährliche Projekt "Orchester Kunterbunt" wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst über den Verband deutscher Musikschulen finanziell teilunterstützt - allerdings nicht kostendeckend.

Die Stiftung der Sparkasse Grünberg unterstützte diese Arbeit auch 2019 mit 2000 Euro. Der Spendenscheck wurde von Marketingmitarbeiterin Daniele Römer an Niesner übergeben. Mit dieser Zuwendung werden Musikinstrumente und Notenliteratur angeschafft; für die Schüler ist die Nutzung der Musikinstrumente für die Dauer des Projekts kostenfrei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare