Neues Projekt mit "Pop4voices"

  • schließen

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Gesangverein "Concordia" Stangenrod unter Vorsitz von Andreas Nau eingeladen. Schriftführerin Andrea Trippner berichtete in ihrem Jahresbericht über zahlreiche Aktivitäten. So übernahmen die "Stangenrodkehlchen" erstmalig Aufgaben des gemischten Chores, der Ende 2017 den Singstundenbetrieb eingestellt hat. Dazu gehören das Singen am Seniorennachmittag und zur Gedenkfeier am Volkstrauertag sowie diverse "Ständchen" zu runden Geburtstagen und Ehejubiläen. Neben den Auftritten am Familienabend der Ortsvereine sowie dem jährlich stattfindenden Adventskonzert, folgte der Chor einer Einladung des Liederkranz Freienseen und veranstaltete eine Grillfeier für alle aktiven Sänger sowie für die Helfer, die dem Verein bei Veranstaltungen helfend zur Seite standen.

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Gesangverein "Concordia" Stangenrod unter Vorsitz von Andreas Nau eingeladen. Schriftführerin Andrea Trippner berichtete in ihrem Jahresbericht über zahlreiche Aktivitäten. So übernahmen die "Stangenrodkehlchen" erstmalig Aufgaben des gemischten Chores, der Ende 2017 den Singstundenbetrieb eingestellt hat. Dazu gehören das Singen am Seniorennachmittag und zur Gedenkfeier am Volkstrauertag sowie diverse "Ständchen" zu runden Geburtstagen und Ehejubiläen. Neben den Auftritten am Familienabend der Ortsvereine sowie dem jährlich stattfindenden Adventskonzert, folgte der Chor einer Einladung des Liederkranz Freienseen und veranstaltete eine Grillfeier für alle aktiven Sänger sowie für die Helfer, die dem Verein bei Veranstaltungen helfend zur Seite standen.

Als einer der Höhepunkte wurde das Abschlusskonzert des Chorprojektes "Filmreif" erwähnt, dass in der stilvoll hergerichteten und voll besetzten Sport- und Kulturhalle in Stangenrod veranstaltet wurde. Das Konzert fand großen Anklang – sowohl bei den Zuhörern als auch bei den beteiligten Akteuren, darunter Gastvereine aus Bernsfeld, Londorf, Münster und Großen-Linden.

Weitere Mitwirkende willkommen

Durch das Chorprojekt konnten neue Sänger gewonnen werden: fünf von ihnen singen weiterhin im Chor, sie haben 2018 ihren Beitritt zum Verein erklärt. So zählte die "Concordia" am Jahresende 107 Mitglieder, darunter – nach Auflösung des gemischten Chores – insgesamt 28 Aktive. Kassenführer Dieter Bock informierte über den wirtschaftlichen Stand des Vereins und zog für 2018 eine positive Bilanz. In diesem Zusammenhang bedankte er sich ausdrücklich für die finanzielle Unterstützung der Sparkassenstiftung Grünberg, die dem Chorprojektes zugutekam. Die Mitgliederversammlung entlastete einstimmig den Vorstand. Beschlossen wurde eine Beteiligung des Gesangvereins an der Gründung einer Vereinsgemeinschaft für die 800-Jahr-Feier in Stangenrod im Jahr 2020. Ortsvorsteher Alexander Böhm bedankte sich für das Engagement des Chores und die musikalischen Beiträge bei diversen Veranstaltung innerhalb des Ortes und kündigte eine finanzielle Unterstützung an.

Vorsitzender Andreas Nau wies in der Vorschau 2019 auf den Start des neuen Chorprojektes "Pop4voices" hin. Bereits am Nachmittag vor der Mitgliederversammlung hatte die kickoff-Veranstaltung stattgefunden, zu der abermals neue Sängerinnen und Sänger begrüßt werden konnten. Der Chor würde sich über weitere Interessierte (mit und ohne Chorerfahrung) freuen, insbesondere zur Unterstützung der Männerstimmen. Ein Einstieg ist noch möglich, die Chorproben finden montags von 20 bis 21 Uhr in der Sport- und Kulturhalle in Stangenrod statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare