Neues Domizil für die Feuerwehr

  • schließen

Nach fast eineinhalbjähriger Bauzeit war es am Samstag endlich so weit: Die Freiwillige Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen weihte bei strahlendem Sonnenschein ihr neues Feuerwehrhaus ein. Wehrführer Christian Dittrich bedankte sich bei allen Beteiligten für die sehr gute Unterstützung beim Umbau, ebenso bei den politischen Gremien. Das Feuerwehrhaus wurde durch einen Anbau und den Umbau der vorhandenen Räumlichkeiten erneuert. Somit stehen den aktuellen Anforderungen entsprechende Fahrzeugstellplätze und ein separater Umkleideraum zur Verfügung. Ferner entstand ein großzügiger neuer Schulungsraum für die Ausbildung der Seenbachtalwehren. Durch viel Eigenleistung wurde der alte Schulungsraum grundlegend erneuert; er ist nun ein Multifunktionsraum.

Nach fast eineinhalbjähriger Bauzeit war es am Samstag endlich so weit: Die Freiwillige Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen weihte bei strahlendem Sonnenschein ihr neues Feuerwehrhaus ein. Wehrführer Christian Dittrich bedankte sich bei allen Beteiligten für die sehr gute Unterstützung beim Umbau, ebenso bei den politischen Gremien. Das Feuerwehrhaus wurde durch einen Anbau und den Umbau der vorhandenen Räumlichkeiten erneuert. Somit stehen den aktuellen Anforderungen entsprechende Fahrzeugstellplätze und ein separater Umkleideraum zur Verfügung. Ferner entstand ein großzügiger neuer Schulungsraum für die Ausbildung der Seenbachtalwehren. Durch viel Eigenleistung wurde der alte Schulungsraum grundlegend erneuert; er ist nun ein Multifunktionsraum.

Erster Stadtrat Thomas Kreuter überbrachte Grußworte in Vertretung von Bürgermeister Frank Ide. Landrätin Anita Schneider sprach die besten Wünsche für die Zukunft der Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen aus und lobte das Engagement. Grüße des Parlaments überbrachte Stadtverordnetenvorsteher Karlheinz Erdmann. Für den Lardenbacher Ortsbeirat sprach Armin Schombert der Feuerwehr Glückwünsche zum neuen Domizil aus, für den Ortsbeirat Klein-Eichen schloss sich Werner Zimmer an. Stadtbrandinspektor Lothar Theiß würdigte die vor Jahren erfolgte Zusammenlegung der Wehren aus Lardenbach und Klein-Eichen als gelungen. Grußworte des Kreisfeuerwehrverbandes überbrachte Stefan Becker. Auch eine große Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Lehenrotte war angereist. Kommandant Christian Teis gratulierte zum Feuerwehrhaus und überreichte Wehrführer Christan Dittrich zwei Geschenke. Nach den Ansprachen bestand die Möglichkeit, die Räumlichkeiten ausgiebig zu besichtigen. Bei Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen verbrachten die Besucher schöne Stunden. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare