Nach 111 Blutspenden ist für Gerlinde Port Schluss

  • schließen

128 Spender kamen nun dem Aufruf zum ersten "Aderlass 2019" des Blutspendeteams der DRK-Ortsgruppe Weickartshain in der Gallushalle in Grünberg nach. Die Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen begrüßten dabei auch vier Erstspender. Für Gerlinde Port aus Ruppertsburg war ihre nunmehr 111. Spende jedoch eine Besonderheit. Für sie hieß es nämlich, zum letzten Mal den wichtigen lebensrettenden Lebenssaft abzugeben. Die beim letzten Termin noch für ihre 110. Spende Geehrte darf zukünftig aus Altersgründen keine weiteren Blutspenden mehr abgeben. Hannelore Scharmann von der DRK-Ortsgruppe Weickartshain dankte der Spenderin mit der Übergabe eines Geschenkes für die langjährige Treue.

128 Spender kamen nun dem Aufruf zum ersten "Aderlass 2019" des Blutspendeteams der DRK-Ortsgruppe Weickartshain in der Gallushalle in Grünberg nach. Die Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg/Hessen begrüßten dabei auch vier Erstspender. Für Gerlinde Port aus Ruppertsburg war ihre nunmehr 111. Spende jedoch eine Besonderheit. Für sie hieß es nämlich, zum letzten Mal den wichtigen lebensrettenden Lebenssaft abzugeben. Die beim letzten Termin noch für ihre 110. Spende Geehrte darf zukünftig aus Altersgründen keine weiteren Blutspenden mehr abgeben. Hannelore Scharmann von der DRK-Ortsgruppe Weickartshain dankte der Spenderin mit der Übergabe eines Geschenkes für die langjährige Treue.

Erfreut zeigte sich Scharmann über die Erstspender Tanja Hofmann, Anna-Lena Erb (beide Grünberg), Reimund Jokob (Ober-Ohmen) und Martin Beyer (Weickartshain). Ein fester Bestandteil sind in Grünberg jedoch immer wieder die zahlreichen Mehrfachspender. So gab es diesmal allein wieder 40 Spender mit mehr als 50 Blutabgaben. Zu diesen gehörte auch Willi Koch aus Beltershain mit seiner 149. Spende. Weitere Dauerspender waren Wilhelm Koch (Reinhardshain, 137 Spenden), Alfred Böhm (Laubach, 136), Wolfram Schwarz (Grünberg, 119), Karl-Georg Schnabel (Lich, 114), Markus Kratz (Lumda, 106), Karin Schmitt (Bernsfeld, 103), Bernhard Jäger (Ruppertsburg, 98), Willi Feldbusch (Göbelnrod, 94), Jürgen Hofacker (Beltershain, 91), Heinrich Preiß (Ebsdorf) und Martin Scheding (Reiskirchen, je 82 Spenden). Weitere Spenden kamen von Therese Klös (Queckborn, 79), Timo Dörr (Weickartshain) und Regina Möbus (Grünberg, je 72), Heinz Heuser (Sellnrod, 71), Isolde Fladung (Sellnrod, 68), Klaus Volkmann (Heuchelheim, 67), Marco Groh (Laubach, 65), Behrooz Sharifi (Lardenbach), Günter Görnert (Wetterfeld, je 64), Susanne Nagel (Grünberg), Dieter Schuster (Weickartshain, je 63), Claudia Theiß (Grünberg), Martin Schäfer (Beltershain, je 62), Hans-Joachim Losert (Grünberg), Achim Schäfer (Beltershain, je 61), Karin Rühl (Mücke, 59), Tobias Schmitt (Saasen, 57), Rosemarie Neunöbel (Stangenrod, 56), Christine Preiß (Ebsdorf, 55), Roland Kuhn (Reiskirchen), Christian Spiegel (Hilders), Roland Kühn (Lindenstruth), Martina Scheding (Reiskirchen, je 54), Monika Repp (Grünberg, 52), Ditmar Schuch (Weickartshain) und Dagmar Prade (Sellnrod, je 51). Mit einem Geschenk bedacht wurden für ihre runden Spenden Dorothea Jäger (Ruppertsburg, 30), Thomas Dörr (Reinhardshain, 40) und Hartmut Erb (Weitershain, 60).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare