"Museum digital" als alternativer Osterausflug

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). Kulturelle Einrichtungen sind wegen der Corona-Krise zwar geschlossen, können aber online erkundet werden. Nun gibt es auch ein entsprechendes Angebot für das Museum im Spital. Bürgermeister Frank Ide und Museumsleiterin Karin Bautz laden dazu ein, dieses kostenfreie Angebot zu nutzen. Über einen Link auf der städtischen Homepage www.gruenberg.delässt sich das Museum rund um die Uhr in 3-D auf einem 360-Grad-Rundgang erkunden. Umgesetzt wurde das Projekt durch den Grünberger Fotografen Matthias Lotz.

Mit dem digitalen Angebot kann man sich auf eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte begeben, dabei mehr über die Geschichte der Grünberger Klöster erfahren und sogar mit Theodor Koch-Grünberg nach Südamerika in die Amazonas-Region reisen. Wer bislang keine Möglichkeit hatte, die Bilder aus der "Kunst im Kabinett: Werkschau Uwe Holmelin" zu besuchen, kann sich auf diesem Weg einen Eindruck über die Arbeiten des Grünberger Künstlers verschaffen. Sobald das Museum wieder öffnen darf, empfiehlt es sich, die Werke im Original zu betrachten. Die Sonderausstellung wird über den 19. April hinaus verlängert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare