Mitmachen erwünscht beim Grünberg-Lexikon

  • schließen

Grünberg(pm). Am 13. März 2022 wird sich der Tag zum 800. Mal jähren, an dem Grünberg in einer mittelalterlichen Urkunde erstmals als Stadt (civitas in Gruninberc) genannt wurde. Im Beirat des Museums im Spital Grünberg wurde bereits 2018 die Idee entwickelt, ein modernes, reich bebildertes Stadtlexikon zu erarbeiten, wie es etwa für Darmstadt, Kassel oder Wiesbaden vorliegt. Darin sollen in prägnanten und allgemeinverständlichen Artikeln Ereignisse, Firmen, Gebäude, Institutionen, Örtlichkeiten, Personen, Vereine und vieles andere mehr von A-Z behandelt werden.

Damit wird ein attraktives Nachschlagewerk entstehen, das gesicherte Informationen liefert, aber auch zum Schmökern einladen soll und für jeden - nicht unbedingt nur den "historisch Interessierten" - gedacht ist.

Zur Umsetzung dieses ehrgeizigen Projektes hat sich eine kleine Arbeitsgruppe gebildet, die eine Stichwortliste erarbeitet und bereits erste Artikel geschrieben hat. Die Federführung und Redaktion liegt bei dem in Queckborn ansässigen Historiker-Ehepaar Andrea Pühringer und Holger Th. Gräf (Pühringer hat bereits den Städteatlas für Grünberg bearbeitet). Das fertige Lexikon soll dann Anfang 2022 vorliegen.

Die Bevölkerung von Grünberg inklusive der Stadtteile ist eingeladen, weiterhin Vorschläge zu möglichen Stichworten zu machen. Gerne können sich Interessierte melden und selbst einen Artikel zu einem Stichwort verfassen (Anfragen nimmt Johanna Lang im Rathaus entgegen unter Tel. 0 64 01/80 41 14 oder E-Mail an j.lang@gruenberg.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare