Mehr als "nur" Skilaufen

Grünberg (dis). Viele lobende Worte für ihr Wirken bekamen die Verantwortlichen des Grünberger Ski-Club 1919 von den Gastrednern anlässlich der Feierstunde zum 100-jährigen Bestehen im Pavillon des Sporthotels Grünberg zu hören. Nach der Begrüßung der Gäste – darunter eine stattliche Anzahl von Vereinsmitgliedern – durch Vorsitzende Barbara Merz-Koch, wurde von einem Jugendlichen das Gründungsprotokoll verlesen. Die Vorsitzende blickte dann kurz auf 100 Jahre Vereinsgeschichte zurück.

Grünberg (dis). Viele lobende Worte für ihr Wirken bekamen die Verantwortlichen des Grünberger Ski-Club 1919 von den Gastrednern anlässlich der Feierstunde zum 100-jährigen Bestehen im Pavillon des Sporthotels Grünberg zu hören. Nach der Begrüßung der Gäste – darunter eine stattliche Anzahl von Vereinsmitgliedern – durch Vorsitzende Barbara Merz-Koch, wurde von einem Jugendlichen das Gründungsprotokoll verlesen. Die Vorsitzende blickte dann kurz auf 100 Jahre Vereinsgeschichte zurück.

Den Reigen der Grußworte und Ehrungen eröffnete Herbert Stündl in Vertretung des Präsidiums des Deutschen und Hessischen Ski-Verbandes. Er dankte für das immerwährende Engagement der Verantwortlichen und wies auf die Bedeutung des Vereins hin, der mehr als "nur" Skilaufen biete. Der Verein wurde mit einer silbernen Skispitzen-skulpur des Deutschen Ski-Verbandes ausgezeichnet. Von diesem erhielt die Vorsitzende einen Ehrenbrief, ebenfalls einen vom Hessischen Ski-Verband sowie einen Ehrenteller für den Verein angesichts der Verdienste um den Skisport. Kassenwart Winfried Nau erhielt die Ehrennadel in Silber des Deutschen Ski-Verbandes, eine solche erhielt Jugendleiter Christian Konz in Bronze.

Der Vorsitzende des Sportkreises Gießen, Dr. Klaus Dieter Greilich, wies darauf hin, dass der Verein mit seiner Gründung 1919 die Gesellschaft nach vorne bringen wollte und bald die ersten Skirennen ausrichtete. Mit derzeit 175 Mitgliedern sei der Verein im Sportkreis Gießen gut aufgestellt. Greilich sprach seine Anerkennung für die vielfältigen Angebote des Ski-Clubs aus und überreichte in Vertretung des Landessportbundes neben einer Anerkennungsurkunde einen Gutschein für eine Ausbildung zum Übungsleiter. Zudem wurde eine Ehrennadel in Silber mit Urkunde an Nau verliehen.

Ehrenplakette für die Vorsitzende

Landrätin Anita Schneider überreichte eine silberne Ehrenplakette des hessischen Ministerpräsidenten und ein Geldgeschenk des Landkreises für das ehrenamtliche Engagement an Vorsitzende Barbara Merz-Koch. Weitere Grußworte und Geldgeschenke überbrachten Grünbergs Bürgermeister Frank Ide, der Vorsitzende des TSV Grünberg, Klaus-Peter Kreuder, und der Vorsitzende des Tennis-Club Grünberg, Andreas Lenz. Letztgenannter versprach, in diesem Jahr das Vereinsheim für die traditionelle Schneeverbrennung kostenlos zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Gerhard Krause zeichnete die Vorsitzende langjährige und verdienstvolle Mitglieder aus.

Geehrt wurden Barbara Merz-Koch als Vorsitzende, für 40 Jahre Mitgliedschaft Marlies Feldmann, Ina Feldmann, Anke Nau, Edith und Georg Rahnert sowie Ingrid und Horst Suhr, Carola Mirthes für eine mehr als zehnjährige Tätigkeit als Übungsleiterin der Skigymnastik und Margot Schäfer für eine 20-jährige Betreuung des Nordic Walking im Verein. Zum Ehrenmitglied ernannte der Grünberger Ski-Club Winfried Nau.

Jugendleiter Christian Konz berichtete im weiteren Verlauf zunächst einmal sehr emotional darüber, was er an Aktivitäten mit den Kindern unternimmt und wie viel Spaß ihm diese Aufgabe macht. Viel Heiterkeit riefen die historischen und aktuellen Aufnahmen aus dem Vereinsleben hervor, die von Konz an die Wand projiziert wurden. Im gemütlichen Teil der Veranstaltung wurden Kanapees gereicht, über Fahrten berichtet und viel gelacht. Alle Anwesenden waren überrascht, dass die Feier einen so kurzweiligen Verlauf nahm. (Fotos: dis)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare