Mehr Mobilität im Haus der Senioren

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). Seit nunmehr zehn Jahren verfügt das Haus der Senioren in Grünberg über einen zusätzlichen Fünfsitzer, der für Arztfahrten sowie zur Begleitung von Senioren zu Ämtern oder für Hol- und Bringdienste von und zu Angehörigen zur Verfügung steht. Das Fahrzeug wurde von heimischen Partnern mitfinanziert. Die Laufzeit soll nun um fünf weitere Jahre verlängert werden, so dass das Fahrzeug wieder gegen ein neues ausgetauscht werden kann.

"Viele ältere Menschen sind in ihren Möglichkeiten sehr eingeschränkt. Durch den Kleinbus können wir zusätzliche Angebote schaffen", freut sich Einrichtungsleiter Ralf Becker. Bereits in der Vergangenheit habe sich das Fahrdienstprojekt bewährt. Coronabedingt habe es nochmals an Bedeutung gewonnen.

"Flexibilität ist heute wichtiger denn je", so Becker. Das funktioniere aber nur mit einem entsprechenden Fahrzeug-Pool. Umso dankbarer sei man, dass es zahlreiche Partner gibt, die das Projekt bereits seit Anbeginn unterstützen und so ihre Verbundenheit zeigen. Weitere interessierte Partner können sich unter Tel. 0 64 01/4 09 05 60 melden; die Präsentationsflächen sind begrenzt. "Zusätzlich zu den bisherigen Fahrten sind nun auch individuelle Einkaufsdienste möglich", ergänzt Projektleiter Thorsten Köhler die Bedeutung des Projektes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare