Windpark Grünberg

"Maßgebliche Werte" zur Lärmbelastung eingehalten

  • schließen

Grünberg (tb). Die "Hängepartie" geht weiter: Auch zwei Jahre nach Inbetriebnahme des Windparks Grünberg liegen noch immer keine endgültigen Daten zur Lärmbelastung der Anwohner vor.

Wie berichtet, hatte der Betreiber Trianel wiederholt auf fehlende Voraussetzungen verwiesen. Im Messplan der Aufsichtsbehörde RP Gießen ist festgehalten, dass die Erhebungen nur bei einem Betrieb im oberen Leistungsbereich vorzunehmen sind. Das heißt bei maximaler Lärmemission, nur nachts und bei Mitwindrichtung. Im März passte es endlich. Nur brauchte es jetzt nochmals Monate für die Auswertung. "Wir warten auch darauf", antwortete ein Trianel-Sprecher im August auf Anfrage.

Zumindest ein Zwischenbericht zu der im Genehmigungsbescheid des RP verlangten Abnahmemessung liegt nun vor. Danach werden die vom Gesetz geforderten "maßgeblichen Immissionsrichtwerte" eingehalten. Aber: Aufgrund der Leistungsreduzierung einer Windenergieanlage während der Messung, so das RP, seien die Ergebnisse "nicht belastbar", gewährten lediglich eine Orientierung über die abschließenden Resultate. Um belastbare Daten zu erhalten, sei eine erneute Messung erforderlich gewesen. Diese konnte just in der Nacht zum Montag, 30. September, erfolgen. Der finale Messbericht, so die Behörde weiter auf Anfrage dieser Zeitung, werde "zeitnah erwartet und geprüft".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare