Kunst im Kloster

  • VonRedaktion
    schließen

Grünberg (dis). Bei sommerlichen Temperaturen eröffneten Bürgermeister Frank Ide und der Ehrenvorsitzende des Kulturrings Weickartshain, Karl Heinz Hartmann, gemeinsam mit weiteren Akteuren am frühen Freitagabend im Schatten des Diebsturms die Kunstausstellung »Leben«. Die Arbeiten sind gleich nebenan im Barfüßerkloster zu sehen (die GAZ berichtete).

Es sei eine Ausstellung der besonderen Art, so Hartmann. Damit solle das Bewusstsein gesteigert werden, das Leben einfacher zu gestalten und wieder Freude an der Kunst zu gewinnen.

Die Aussteller sind Mitglied im Bund Bildender Künstler beziehungsweise im Oberhessischen Künstlerbund. In ihren Arbeiten schildern sie subjektive Lebenseindrücke oder beschreiben Situationen des gesellschaftlichen Lebens mit Ausdrucksmitteln der Malerei, Fotografie, Bildhauerei und Installation. Die Ausstellung ist bis 11. Juli jeweils samstags und sonntags von 10 bis 17 Uhr und sowie mittwochs von 15 bis 19 Uhr geöffnet. Neben Hartmann stellen Paulina Heiligenthal (Rosbach), Maggie Thieme, Angelika Nette, Wennemar Rüstige (alle Gießen), Carola Senz (Sinn), Gerda Waha, Sigrun Bennemann (Marburg), Irene Peil (Eschenburg) und Christa Flick (Dautphetal) aus. Die Vernissage am Diebsturm wurde musikalisch von Jörg Wagner (Rosbach) auf der Gitarre mit Kompositionen vom 16. bis zum 20. Jahrhundert umrahmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare