Konstante Größe in Stangenrod

  • schließen

Grünberg(fp). Fünfmal rückte die Freiwillige Feuerwehr Stangenrod im vergangenen Jahr aus. Wehrführer Tobias Bock berichtete in der Jahreshauptversammlung am Samstagabend in der Sport- und Kulturhalle von zwei Verkehrsunfällen, einem Pkw-Brand und der zweifachen Unterstützung für den Rettungsdienst. Neben der umfangreichen feuerwehrtechnischen Ausbildung nahmen sich die Aktiven zudem Zeit, um bei verschiedenen Veranstaltungen im Dorf mitzuwirken.

Neben regulären Übungen waren vor allem die Atemschutzgeräteträger gefordert, die zahlreiche zusätzliche Schulungseinheiten absolvierten. Eine Übung befasste sich mit dem Thema Vegetationsbrandbekämpfung, weitere wurden mit Nachbarwehren absolviert. Zusätzliche Stunden erbrachten die Aktiven mit Arbeiten rund um das Gerätehaus. Mit 19 Kräften blieb die Stärke der Einsatzabteilung konstant. Befördert wurden Philipp Schäfer zum Oberfeuerwehrmann und Jonas Trippner zum Löschmeister.

Nachwuchskräfte unter neuer Leitung

Vorsitzender Stephan Hahn hatte eingangs der Sitzung begrüßt und Schriftführer Christian Walther ging auf die Aktivitäten des Vorstandes und des Vereins ein. Mit einem Programmpunkt bereicherte die Wehr den örtlichen Familienabend und war mit einem Getränkestand bei der Freizeitveranstaltung "Grünberg auf der Rolle" vertreten. Am 2. Oktober erweckte man den früheren traditionellen Discoabend wieder zum Leben.

Die Aktivitäten des Nachwuchses bilanzierte Jugendfeuerwehrwart Philipp Schäfer. 13 Mitglieder sammelten zunächst die Weihnachtsbäume ein. In Theorie und Praxis beschäftigten sich die Jugendlichen mit der Funktechnik, Fahrzeug- und Gerätekunde.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Vorbereitung auf Stadtpokal und Kreisentscheid. Insgesamt traf man sich zu 27 Gruppenabenden, davon dienten 21 der feuerwehrtechnischen Ausbildung. Rechner Henning Schäfer legte die Finanzen offen. Sven Nachtigall, Dieter Bock und Andreas Nau bescheinigten tadellose Buchführung, die Entlastung erfolgte einstimmig.

Gruppenführer Björn Döring und Jugendfeuerwehrwart Philipp Schäfer hatten ihre Ämter niedergelegt. In einer Ergänzungswahl bestimmte die Versammlung Stephan Hahn zum neuen Gruppenführer.

Theresa Dörr wurde Jugendfeuerwehrwartin, Kevin Walther ihr Stellvertreter. Kassenprüfer sind nun Andreas Nau, Ralf Hausmann und Roland Mohr. Seitens des Magistrats dankte Bettina Gill den Einsatzkräften, ebenso Ortsvorsteher Alexander Böhm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare