+
Auszeichnung: (v. l.) Bürgermeister Frank Ide, Andreas Jorde, Martin Münch, Peter Meiss, Jan Simak, Friedhelm Görge, Koordinatorin Johanna Lang, Martin Brockmann.

40 366 Kilometer in 21 Tagen

  • schließen

Grünberg (fp). Erstmals beteiligte sich die Stadt Grünberg in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion "Stadtradeln". An 21 Tagen im Juni fuhren 166 Teilnehmer insgesamt 40 366 Kilometer. Sie sparten dabei 5732 Kilo Kohlendioxid. Mit diesem guten Zuspruch hatte man seitens der Organisatoren nicht gerechnet. Am Freitagabend ehrten Bürgermeister Frank Ide und Koordinatorin Johanna Lang vor der Grünberger Musiknacht die besten Einzelradler und Teams.

Bender, RSC und TKS vorn

In der Kategorie bestes Schulteam siegte die Klasse 9 b vor den Lehrern und dem Team Hussain Bolt. Alle Mannschaften kamen von der Theo-Koch-Schule. Gold bei den Gruppen holte der Radsportclub Grünberg (RSC) vor der Klasse 9 b und den TKS-Lehrern. In der Klasse der Teams mit den aktivsten Radlern hatte ebenfalls der RSC die Nase vorne, gefolgt von den TKS-Lehrern und den E-Bike-Fans. Den ersten Platz mit den meisten Teilnehmern pro Mannschaft errang die Bender Group. Es folgten der RSC und die Klasse 9 b.

Auch die Firmenwertung entschied Bender für sich, dahinter Dürolf-Naturkosmetik und Gill-IT. Bei den Parlamentariern lag Bürgermeister Frank Ide ganz vorne. Auf die Plätze zwei und drei kamen Gislinde Löffert und Marcel Schlosser. Bei der Auszeichnung der besten Einzelteilnehmer errang bei den Frauen Angela Hagemann Gold. Silber erhielt Sabine Münch und Bronze Sabrina Fuchs. Bei den Männern radelte Jan Simak auf Rang eins. Er fuhr mit 1527 Kilometern zudem die größte Strecke aller Teilnehmer. In der Wertung folgten Martin Münch und Christoph Geiß. (Foto: fp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare