Jetzt ist wieder Apfelzeit

  • schließen

Mit dem traditionellen Obstsortentag am Sonntag, 9. September, von 10 bis 18 Uhr startet die Familie Sauerbier in die Apfelsaison. Auf dem Hof wartet die riesige Ausstellung mit rund 150 verschiedenen Apfel und Birnensorten. Es finden sich alte und neue Sorten in allen nur erdenklichen Farben, Formen, Größen und Geschmacksrichtungen. Hier findet jeder seinen Liebling. Wer eventuell allergisch auf Äpfel reagiert, kann das hypoallergene Sortiment probieren, oder es mit historischen Sorten versuchen.

Mit dem traditionellen Obstsortentag am Sonntag, 9. September, von 10 bis 18 Uhr startet die Familie Sauerbier in die Apfelsaison. Auf dem Hof wartet die riesige Ausstellung mit rund 150 verschiedenen Apfel und Birnensorten. Es finden sich alte und neue Sorten in allen nur erdenklichen Farben, Formen, Größen und Geschmacksrichtungen. Hier findet jeder seinen Liebling. Wer eventuell allergisch auf Äpfel reagiert, kann das hypoallergene Sortiment probieren, oder es mit historischen Sorten versuchen.

Äpfel und Birnen bestimmen

Unter der Führung von Pomologe Heinrich Sauerbier geht es um 10.15 Uhr, um 13 Uhr und um 16 Uhr durch die Obstplantage. Verschiedene Sorten werden genau vorgestellt – inklusive Verkostung. Hier bleiben keine Fragen zum Thema Apfel ungeklärt. Wer keine Führung mitmachen will, kann einfach einen entspannten Spaziergang auf dem Lehrpfad unternehmen. Interessierte können ihre eigenen Äpfel und Birnensorten mitbringen und bestimmen lassen. Hierzu bitte vier bis sechs Früchte mitbringen, denn nur mit mehreren Vergleichsfrüchten kann eine sichere Bestimmung vorgenommen werden.

Auf dem Hof findet zudem ein kleiner Bauernmarkt statt. Dort gibt es Brot, Eier, Wurst und Honig. Zur Stärkung stehen frisch gepresster Apfelsaft und Apfelwaffeln bereit. Kinder finden in der Bastelecke abwechslungsreiche Beschäftigung. Auch eine kleine Oldtimerausstellung ist in diesem Jahr wieder dabei.

Die große Obstausstellung wird auch in diesem Jahr noch eine Woche länger zu bestaunen sein, nämlich bis zum 15. September. Ein Rad- und Fußweg von Grünberg und vom stehenden Festzug in Reinhardshain wird ausgeschildert. Nähere Informationen bei Familie Sauerbier, Tel. 0 64 01/64 54 oder im Internet unter www.warthof-obst.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare