+
Stolze Imker: Stefan Böck (l.) erhält die Ehrenmedaille in Silber des Deutschen Imkerbundes, Frank Schmied die Ehrenplakette in Silber des Landes Hessen. FOTO: PM

Honig von höchster Qualität

  • schließen

Grünberg(pm). Einmal im Jahr prämiert der Landesverband hessischer Imker (LHI) die besten Honige des Landes beim "Hessischen Honigtag"; Gastgeber war nun der Ort Traisa in der Gemeinde Mühltal. Nachdem die Besucher Dr. Annette Schroeders Ausführungen zum Thema "Bienenprodukte im Bereich Medizin und Technik" gelauscht hatten, wurden die Urkunden für die besten Honige Hessens überreicht. Insgesamt wurden von den Imkern 153 Honige eingereicht, die stellvertretend für eine Gesamtmenge von 19 997 Kilo Honig von Imkern aus dem ganzen Land stehen.

Dabei konnte der Bienenzuchtverein Grünberg und Umgebung besonders glänzen. So wurde der Honig von Wolfram Meerbott mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet; die Honige von Susanne Nachtigall und Susanne Weißbecker erhielten eine Silbermedaille. Durch LHI-Vorsitzenden Manfred Ritz wurden die Honige von Samuel Krutzky, Frank Schmied, Stefan Böck und Werner Bugdahl mit der Goldmedaille prämiert. Imker Stefan Böck wurde für sein Honiglos mit der Ehrenmedaille in Silber des Deutschen Imkerbundes (DIB) ausgezeichnet. Imkerkollege Frank Schmied erhielt hierbei für den zweitbesten der eingereichten Honige die Ehrenplakette in Silber des Landes Hessen. So ging ein aus Grünberger Sicht sehr erfolgreicher hessischer Honigtag zu Ende. Die Leser sind aufgerufen, einen der qualitativ hochwertigen Honige aus der Region zu probieren (Kontaktdaten gibt es unter www.Bienenzuchtverein-Gruenberg.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare