+
Holmelin experimentiert mit Farben und Techniken. FOTO: DIS

Holmelin stellt im Museum aus

  • schließen

Grünberg(dis). Mit einer Vernissage eröffnete nun eine Werkschau des Malers Uwe Holmelin aus Grünberg in der Reihe "Kunst im Kabinett" im Museum im Spital Grünberg. Pfarrer i. R. Hartmut Miethe sprach dabei einführende Worte.

Schon als Kind sei Holmelin durch seinen Großvater inspiriert worden. Dieser war als Theatermaler in Gießen. Während seiner Schulzeit erhielt er durch die Malerin Edda Seidel-Richter Impulse und Ermutigung.

Malkurse bei Seharsch besucht

Nach dem Berufsleben ließ er die alte Begeisterung für die Malerei wieder aufleben. Seit 2008 war der Künstler bestrebt, seine Fähigkeiten systematisch durch Malkurse bei Peter Seharsch und Jan Maria Dondeyne zu vertiefen. Bei Holmelin steht das permanente Experimentieren mit Farben und Technik im Vordergrund, sagte Miethe. Er selbst war überrascht, habe in seiner Zeit als Pfarrer nicht gewusst, welche künstlerische Seite im Kirchenvorstandsmitglied Holmelin schlummere. Viel Arbeit stecke auch in den kleinsten Bildern, betonte Miethe.

Die Ausstellung kann noch bis zum 19. April während den Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden. Diese sind am Mittwoch von 18 bis 20 Uhr sowie Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertag von 14 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare