Hilfe für Zivilisten in Afghanistan wird angemahnt

  • VonRedaktion
    schließen

Grünberg/Laubach/Mücke (pm). »Deutschland kann es besser!«: Unter der Überschrift richtet die Friedenskooperative Grünberg - Laubach - Mücke einen Appell an die Politiker im heimischen Bereich, auf eine Änderung der bisherigen Afghanistanpolitik zu drängen.

Es gehe darum, allen afghanischen Zivilisten, die oft jahrelang für deutsches Personal gearbeitet haben, ein Visum für die Bundesrepublik Deutschland zu erteilen und ihnen den Abflug zu ermöglichen. Gleiches gelte für deren Ehefrauen und Kinder. Nur so seien diese Zivilisten sicher vor der Rache der überall vordringenden Taliban, heißt es in einer von Roland Wilhelm namens der Initiative unterzeichneten Pressemitteilung.

Menschen seien in Gefahr, weil sie Deutschen geholfen hätten. Das in der Verfassung verankerte Recht auf Asyl sei Verpflichtung für die Verantwortlichen, rasch zu handeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare