"Spaziergang" der närrischen Art: Zwiegespräch von Simone Luh und Manuela Niebergall mit Gästen. FOTO: PM
+
"Spaziergang" der närrischen Art: Zwiegespräch von Simone Luh und Manuela Niebergall mit Gästen. FOTO: PM

Helden der Kindheit

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm/bf). Ein Wiedersehen mit "guten alten Bekannten" gab es am Wochenende bei der Prunksitzung des Carnevalsvereins Göbelnrod (CVG) im bunt geschmückten Dorfgemeinschaftshaus: So gaben sich unter anderem Ironman, Captain America, Hulk, Super Mario, die Wikinger und sogar Alice (aus dem Wunderland) auf der Bühne die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Kein Wunder, denn das Motto des närrischen Vergnügens lautete "Die Helden der Kindheit sind erwacht - beim CVG zur Fassenacht". Das Sitzungsprogramm unter der Regie des Siebenerrates mit den Präsidenten Benedikt Münch und Romina Wilsch umfasste insgesamt 18 Punkte.

Für ausgelassene Stimmung sorgten neben den örtlichen Karnevalisten auch zahlreiche auswärtige Gäste. Mit von der Partie waren die Tanzgarde Wetterfeld, Simone Luh und Manuela Niebergall, die Maxis der Tanzgarde Annerod, das Reinhardshainer Fünfgestirn, die Gruppen "Nova Beltershain", "Stylez Wohnfeld", die "Schoppendales Annerod" sowie die "No Names" des MCV Merlau. Ferner sorgten das Männerballett Beltershain, Justin Altscher und Manuel Grasmäher, die "Raaza Görls", das Männerballett "Limmer Nachteulen" sowie Denez Lich für beste Unterhaltung. Seine Aufwartung machte das Prinzenpaar Sven I. und Corinna I. aus Beltershain nebst Garde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare