Heim für Kleiber

  • vonRedaktion
    schließen

Grünberg (pm). Die »Außengelände-AG« der GM2 der Gallusschule Grünberg hat sich nun in Sachen Vogelschutz engagiert, Nistkästen gebaut und rund um die Schule in luftiger Höhe angebracht. So will man Vögel unterstützen, die nun nach einem Nistplatz suchen. Dabei wurde genau darauf geachtet, dass das Einflugloch Richtung Süd-Ost zeigt.

Jede Vogelart benötigt unterschiedliche Größen des Einflugloches; so brauchen Blaumeisen beispielsweise eine Lochöffnung von 28 Millimeter, Feldsperlinge dagegen einen Lochdurchmesser von 30 Millimeter. Klassenlehrerin Monika Hotte sorgte dafür, dass diese Ansprüche der unterschiedlichen Arten berücksichtigt wurden. Sie stellte die Baupläne und Bausätze her. Handwerklich unterstützten zudem FSJler Dennis Sommerlad und die Integrationshelferin Barbara Shrestha. Kunstlehrer Josef Krahforst gestaltete die Kästen mit den angehenden Naturschützern künstlerisch in gelb, blau und grün.

Das Projekt fand sowohl bei den Präsenzschülern als auch den Kindern im Heimunterricht statt: Eltern, Großeltern und Erzieher halfen den Distanz-Kindern, die Nistkästen zu bauen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und dürften besonders Blau-, Tannen- und Kohlmeisen sowie Feldsperlinge, Kleiber und Trauerschnäpper freuen. Für den Frühling hoffen die Schüler nun auf ein wahres Vogelkonzert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare