GruenbergHausderSeniorenm_4c_2
+
Thorsten Köhler (l.) und Ralf Becker präsentieren das neue Fahrzeug.

Grünberger Senioren bleiben mobil

  • VonJutta Schuett-Frank
    schließen

Grünberg (sf). Mobilität wird gerade auch für ältere Menschen immer wichtiger. Das Fahrdienstprojekt im Grünberger »Haus der Senioren« hat sich schon in der Vergangenheit bewährt und in den Zeiten von Covid-19 noch einen höheren Stellenwert bekommen. Die Bewohner können sich nun über ein zusätzliches Fahrzeug freuen, das für Arztfahrten, die Begleitung zu Ämtern sowie Hol- und Bringdienste von und zu Angehörigen genutzt werden kann.

Der neue Ford Courier wurde von heimischen Geschäftspartnern aus dem Einzelhandel, dem Gewerbe und dem Handwerk mitfinanziert. »Gemeinsam mit Thorsten Köhler aus Queckborn haben wir es auch dieses Mal wieder geschafft, das Projekt zu realisieren!«, freut sich Einrichtungsleiter Ralf Becker. Mit vielen Unternehmen und Dienstleistern gibt es schon lange Kooperationen, diese Verbundenheit zeigt das Fahrzeug nach außen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare